Meermond
Leben in Dänemark

Mein siebzehntes Montagsherz

Eigentlich sollte dieser Beitrag gleichzeitig

„Ein Jahr ausgewandert – Darüber staune ich noch immer -3“ heißen. Aber weil ich so über alle Maßen über jenen „Teil drei“ staune, werde ich hierzu noch einen eigenen Text verfassen. Das Licht im Norden ist eine separate Liebeserklärung wert, denn der nordische Herbst und auch der Winter streicheln die melancholische Seele mit dem wärmsten Gold, das der Himmel so zaubern kann.

Der Herbst ist da und mit ihm die farbenfrohe Pracht der Natur. Der Garten gibt noch einmal alles, bevor er sich in die Winterruhe begibt. Fleißige Gärtner bereiten ihren Liebling emsig auf die Winterruhe vor, schnippeln, rechen, fegen, räumen…

… oder freuen sich.

17 - Kopie

Mit meinem heutigen Montagsherz möchte ich allen eine goldige Herbstzeit wünschen. Und übrigens: Hurra, sie herzt wieder, die Frau Buchstabenmeer.

Herzige Grüße,

Meermond

4 Kommentare

  • Antworten
    Anhora
    21. September 2015 at 20:57

    Oh, ich freu mich schon auf den Beitrag über nordisches Licht. Ich bin gelegentlich in Nordengland und auch dort ist ein spezielles Licht, das wir hier nicht kennen und es fasziniert mich. Bin gespannt, was du erzählen wirst. Und Glückwunsch zum Einjährigen! 🙂

    • Antworten
      meermond
      21. September 2015 at 21:02

      Danke! Ich hoffe, ich kann meinem lieben Mann dafür ein paar wundervolle Bilder abluchsen! Sooooo schön…
      Nordengland ist sowieso so zauberhaft schön!!!

  • Antworten
    buchstabenmeer
    21. September 2015 at 19:40

    Schön, wenn man sich nach einem Jahr so wohl fühlen kann – das ist leider nicht immer so. Ihr scheint gut angekommen zu sein. 🙂

Schreib einen Kommentar (Bei Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit den Datenschutzbestimmungen im Impressum einverstanden.)