Meermond
Leben in Dänemark

Vier Füßchen auf einem großen Weg

Morgen früh geht es los: die „Menna“ haben ihren ersten Tag im neuen Kindergarten.

Obwohl sie schon seit Januar in einer Tagesstätte untergebracht waren, verspüren die Kleinen eine gewisse Unsicherheit, wenn sie daran denken, dass sie ab morgen in den Kindergarten gehen sollen.

Heute haben wir gemeinsam Brotzeitdosen gekauft und Leckerbissen für ihr madpakke besorgt. Frugtposer für Vormittag und Nachmittag liegen schon bereit und ganz gespannt fiebern wir dem morgigen Tag entgegen.

Der neue Kindergarten ist erst vor sechs Monaten eröffnet worden und hat mich bei der Besichtigung regelrecht umgehauen. Raffinierte, moderne Bauweise, hier kindgerechte Kniffe, dort lärmschluckende Beschichtungen, im Obergeschoss eine „Probeschule“ für die Vorschulkinder und traumhafte Spielideen.

Am liebsten würde ich dort selbst in den Kindergarten gehen. In meiner Erinnerung ist diese Zeit als sehr schön abgespeichert, obwohl wir keine Ruheräume mit verschiedenem Lichtspiel zum Selbsteinstellen hatten…

Wie mag das wohl mal für die Zwillinge sein?

Und ab morgen muss ich mir täglich genau überlegen, welche Brotzeit ich am Abend essen möchte. Mit Kindergartenkindern erübrigt sich die mütterliche Frage „Was esse ich denn heute Abend?“ nämlich:

Mama isst die Kindergarten-Brotzeitbox.

Mal zwei.

Super.

Teilen:

6 Kommentare

  • Antworten
    Frau Doktor
    2. November 2015 at 11:40

    Nachdem unser Lump ja eh sehr guten Appetit hat, bringt er die Brotzeit nur wieder mit, wenn Mama übersehen hat, dass ein Kind Geburtstag feiert. Und dann muss er die Brotzeit um 14 Uhr zu Hause essen, vorher gibt’s nichts anderes 😉 Bin ich gemein? Vielleicht – egal.

    • Antworten
      Anny Page
      2. November 2015 at 18:10

      Hahaha ist doch besser als weg schmeißen 😉😉😉 so lange es das sowieso gern isst…

    • Antworten
      Meermond
      2. November 2015 at 22:27

      Nicht gemein. Bewundernswert!

  • Antworten
    Anny Page
    1. November 2015 at 18:17

    Ach wie schön! Und wieder ein neuer Lebensabschnitt! Das wird interessant, was sie alles lernen, welche neuen Freunde und Wörter kommen und gehen…die Eltern die man kennen lernt und da entstehen auch Freundschaften und oft hilft man sich aus 😉 …. ach die Brotboxen haha…viele Kinder essen auf dem Heimweg, so wie ich weiß, oder die Eltern naschen schon da 😉 …..Dir scheint es auch wieder besser zu gehen und das ist toll 🙂 ..wünsche euch eine schöne, positiv aufregende, neue Zeit 🙂 …..und: guten Hunger 😉 hihi ganz liebe Grüße Anny

    • Antworten
      Meermond
      2. November 2015 at 22:31

      Oh, wie nett! Vielen herzlichen Dank! <3

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: