Meermond
Erlebniswelt Leben in Dänemark

Magnetische Kohle!

Die Eier legende Wollmilchsau der Hautpflege revolutioniert die Physik.

Das haut mich sogar auf der Couch liegend aus den Latschen.

17 Kommentare

  • Antworten
    Jay
    25. Januar 2016 at 17:11

    Ich möchte darauf hinweisen dass magnetische Kohle tatsächlich existiert (vielleicht erst recherchieren und dann drüber auslassen), sie wurde 2001 entdeckt und wird mit einem speziellen Hochdruckverfahren hergestellt. Allerdings wird das Wort „magnetisch“ üblicherweise nicht ganz richtig benutzt, diese Kohle hat nur ferromagnetische Eigenschaften und zieht daher von alleine auch nichts an, den Dreck im Gesicht schon gar nicht (außer der Herr hat seine Poren mit Magnetstaub gefüllt…)

    • Antworten
      Meermond
      25. Januar 2016 at 21:39

      Ich möchte höflichst darauf hinweisen, dass mit diesen fachlichen Ausführungen meine obige „Aussage“ in semantischer (die Bedeutung dessen darf natürlich gerne recherchiert werden 😉 ) Hinsicht unterstützt wurde. Mein Beitrag war nicht als wissenschaftlicher Artikel gedacht, sondern als Aufstöhnen einer Frau, die die Werbeindustrie für dämlich zu halten versucht.
      Da es sich hier um einen familienfreundlichen, gewollt unwissenschaftlichen Blog handelt, verbleibe ich mit freundlichen Grüßen und bedanke mich für Ihren Beitrag.

  • Antworten
    birgitdiestarke
    23. Januar 2016 at 20:31

    Das gibt einen milden alkoholischen Auszug der Wirkstoffe aus den Rosenblättern. Wässriger Auszug funktioniert nicht. Die stehen darin 14 Tage in einer braunen Glassflasche und dann fülle ich auf mit Rosenwasser. Gleichzeitig sorgt der Alkoholgehalt für Haltbarkeit (nehme ich an).

    • Antworten
      Meermond
      23. Januar 2016 at 22:45

      Klingt interessant. Mal sehen, ob meine Rosen nächstes Jahr besser blühen. LG

  • Antworten
    Birgit
    23. Januar 2016 at 11:15

    Das ist schon lustig, aber mit Pubertieren, die unter ihren Pickeln leiden, kann man halt gut“ Kohle“ ( das passt doch jetzt echt gut :))machen. Unsere Tochter hat sich aus China (!!!!!)eine Maske bestellt , die angeblich Mitesser entfernen soll. Ist schon lustig wenn das Kind mit einer schwarzen Nase rumläuft. Vor Allem dauert es ewig bis die trocken ist…
    Ansonsten drück ich dir die Daumen , dass alles wieder gut wird .
    LG
    Birgit

    • Antworten
      Meermond
      23. Januar 2016 at 15:08

      Zitrone! Die Nase damit abreiben und gut 🙂
      Danke für’s Drücken. Bitte fleißig weiter machen!

  • Antworten
    Silberkopf
    23. Januar 2016 at 11:14

    Sachen gibt es..Tststs?
    Und was ist eigentlich Mizellenwasser??? Das braucht Frau neuerdings zum abschminken!

    • Antworten
      Meermond
      23. Januar 2016 at 15:06

      Das musste ich erst mal googeln.
      Ich benutze unzelliges Leitungswasser, Waschcreme und mechanisches Rubbeln. Ich bin aber auch laaaaaangweilig 🙂

  • Antworten
    rabenzahn
    23. Januar 2016 at 9:05

    *grins* Mit Wasser ist ja schon alles Mögliche angestellt worden, beleben, wirbeln – was auch immer. Vielleicht ist jetzt die Kohle dran?
    Vielleicht ist es aber auch stumpfsinnige Werbersprache, die meinen, dass Unreinheiten durch die Kohle wie von einem Magneten anziehen lassen. Manche Männer stehen auf sowas, klingt fast technisch die Ärmsten 😉

    • Antworten
      rabenzahn
      23. Januar 2016 at 9:07

      Jetzt ist mir vor lauter Schmunzeln das Komma abhanden gekommen…

    • Antworten
      Meermond
      23. Januar 2016 at 15:04

      Mein gsM ist Ingenieur und der fand die magnetische Kohle zum Schreien. albern. Dann lieber Mitesser.

  • Antworten
    birgitdiestarke
    22. Januar 2016 at 22:06

    Wie bitte?????

    • Antworten
      Meermond
      22. Januar 2016 at 22:09

      Hihi…ein Waschgel für Männer befreit die Haut von Pickeln mit ….jetzt halt dich fest …. MAGNETISCHER Kohle!
      Ich bin gewillt, Lohreal anzurufen und zu fragen, wo sie die denn aufgetrieben haben!
      Werbung gucken ist lustig!

      • Antworten
        birgitdiestarke
        22. Januar 2016 at 23:07

        Magnetische Kohle? Es wäre interessant, das mal chemisch erklärt zu bekommen? 😉 Vielleicht ist sie ja durch einen Hypnotiseur „magnetisiert“, so dass sie Dusselpötte magnetisch anzieht? Hm, wie wäre es mit „magischem“ Wasser?

        • Antworten
          Meermond
          23. Januar 2016 at 15:01

          Das gibt es bereits: Mizellenwasser 😀

          • birgitdiestarke
            23. Januar 2016 at 15:10

            Das musste ich erst einmal googlen. Enthält chemische Tenside … warum dann nicht einfach Seife? Z. B. natürliche Olivenseife? Und dann Creme druff. Ich mache mir mein Gesichtswasser seit neuestem selber mit Weisswein und Rosenblütenblättern aus dem eigenen Garten (giftfrei) angesetzt und dann später mit Rosenwasser verdünnt.

          • Meermond
            23. Januar 2016 at 15:13

            Warum benutzt du dazu Weißwein?

            Ich wasche mein Gesicht mit dem Kinderwaschgel und dann Creme druff. Passt auch.

Schreib einen Kommentar (Bei Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit den Datenschutzbestimmungen im Impressum einverstanden.)