Meermond
Leben in Dänemark

Die Dänen und ihr Kaffee

Ich vermute, Kaffee ist das Lebenselixier der Dänen. Ich kenne sogar Geschäfte, in denen man gratis Kaffee trinken darf!

Dänen trinken Kaffee mit Leidenschaft: stark und reichlich und bis in die Nacht hinein! Ein aftenskaffe (Abendkaffee) ist ein fester Bestandteil dänischer Kultur und wird durchaus auch in Kannen auf der Speisekarte angeboten. Nach Milch muss man übrigens zumeist fragen, denn viele trinken ihn schwarz. Und das in rauen Mengen!

Ich wundere mich aber oft, warum der Kaffee hier so scheußlich schmeckt! Ich habe das Gefühl, ziemlich oft aufgebrühten Teer in der Tasse serviert zu bekommen! Dazu kann man sich dann weißes Wasser reinschütten – ich übertreibe bewusst, aber die übliche skummetmælk mit 0,1 % Fett ist in meinen Augen nun mal weißes Wasser –  oder eben einen Schluck aus der stets im Rucksack befindlichen Wasserflasche reinkippen.

Ich bin Ausländer und ich werde mich vermutlich nie mit dieser „Skummetmilch“ anfreunden, die man hier zum Kaffee serviert bekommt. Warum sollte ich sowas mögen? Und Milch abgewöhnen kann ich mir auch nicht, denn der Teer ätzt sich förmlich durch meine Magenwand! (Ja, das war ein Stilmittel ;- ) )

Klaro, es gibt durchaus auch guten Kaffee, aber man muss tatsächlich wissen, wo!

Wir leben inzwischen fast drei Jahre in Nordjütland, doch erst seit kurzer Zeit glauben wir einen guten Kaffee gefunden zu haben, den wir unseren nüchternen Mägen jeden Morgen zumuten möchten. Die Röstung ist einfach anders als in Deutschland.

Und wenn ich noch ein paar Jahre länger hier bleibe, dann sollte ich vielleicht über diese Anschaffung nachdenken:
Kaffee
12 Liter.
Genau richtig 😉
Herzliche Grüße aus Nordjütland,
Schriftzug Meermond klein Bilderstempel

16 Kommentare

  • Antworten
    Andere Länder, andere … ? | Meermond
    20. März 2018 at 12:48

    […] auf weitere Einblicke in die dänische Kultur? Wie wäre es mit der Bierkultur oder mit einem Tässchen Kaffee? Doch Vorsicht, er schmeckt nicht […]

  • Antworten
    Auf ein Butterbrot mit Frau Meermond | Meermond
    7. März 2018 at 12:37

    […] Tagen gesellt sich noch ein midnatskaffe zu den Mahlzeiten. Meinem Magen mitten in der Nacht noch eine Kanne dänischen Kaffees zuzumuten, werde ich wohl nie schaffen – egal wie lange ich noch in Dänemark leben werde. […]

  • Antworten
    Susanne Haun
    1. Juni 2017 at 7:00

    Guten Morgen,
    ein sehr symphatischer Zug der Dänen!
    Ich bin auch so ein Kaffeetrinker, allerdings bin ich aus Gesundheitsgründen auf entkoffeinierten Kaffee umgestiegen und trinke nur noch morgen und aushäusig das leckere koffeinhaltige Nass.
    Viele Grüße von Susanne

    • Antworten
      Meermond
      1. Juni 2017 at 9:50

      Liebe Susanne, ich wünsche dir auch einen guten Morgen bei einer hoffentlich wohlschmeckenden Tasse Kaffee!
      Ich mag die Dänen auch sehr gerne, aber ihr Kaffee ist der Hammer. Bäh 😉
      Herzliche Grüße aus Nordjütland

  • Antworten
    Trippmadam
    25. Mai 2017 at 12:51

    Kaffee von morgens bis abends klingt wunderbar. Nur leider schlafe ich schlecht, insofern werde ich wohl doch nicht nach Dänemark ziehen. Vielleicht ist der Kaffee dort aber nicht so koffeinhaltig, dass man die ganze Nacht senkrecht im Bett steht?

    • Antworten
      Meermond
      26. Mai 2017 at 14:31

      Doch, Koffein ist drin. Mein Chef sagte zu mir vorgestern: dänischer Kaffee ist so stark wie ein dänischer Mann und zeigte lachend seinen Bizeps 🙂
      Ich denke, man kann sich an Kaffee rund um die Uhr gewöhnen. Nachbar läuft auch um elf abends mit Kaffeebecher rum. Hilsner 💞

  • Antworten
    Flowermaid
    18. Mai 2017 at 23:37

    … erinnert mich auch an Amerikanische Diners… bis zur Umgenießbarkeit eingekochter Filterkaffee…

  • Antworten
    silberkopf
    18. Mai 2017 at 15:30

    Haha „Draußen nur Kännchen“🤣

  • Antworten
    alltagschrott.ch
    18. Mai 2017 at 11:02

    Was Du beschreibst, erinnert mich an Kalifornien, nur ist dort der Kaffee „braunes Wasser“, d. h. sehr schwach. Dieser wird Literweise getrunken mit cups to go. Ich habe nun das umgekehrte Problem: in der Schweiz sind mir die Kaffees zu stark….😜😂

    • Antworten
      Meermond
      19. Mai 2017 at 7:51

      Ich kann mich dunkel an das braune Wasser erinnern. Mit Creamer. Brrrrrr.
      🙂

  • Antworten
    Tanja im Norden
    18. Mai 2017 at 9:19

    Ich habe in Australien einmal versehentlich Skim Milk gekauft, weil ich in Deutschland meist Magermilch mit 1,5% kaufe und nicht auf die Fettangabe geachtet hatte. Und es ist weißes Wasser, wie Du schreibst. Ich hatte damit Grießbrei gekocht, der war nicht essbar.

    • Antworten
      Meermond
      18. Mai 2017 at 10:10

      Das glaube ich dir sofort!
      Ich verstehe den ‚Sinn‘ einer derartig verstümmelten Milch nicht. Ich trinke Biomilch, 3,5 % mindestens. Schmeckt und liefert das gute Cholesterin! 🙂

  • Antworten
    Stella, oh, Stella
    17. Mai 2017 at 23:43

    Oft kann man sich die Kanne dann auch noch wieder auffüllen lassen, ohne extra zu bezahlen, versteht sich!
    Wir haben uns unseren Kaffee bisher aus Deutschland schicken lassen von der Firma Contigo, die ihren Kaffee besonders schonend rösten, und der daher magenfreundlicher ist. Vielleicht haben wir jetzt lokal eine gangbare Alternative gefunden. Wir werden das austesten und berichten.

    • Antworten
      Meermond
      18. Mai 2017 at 10:11

      Ich glaube, ich habe da so eine Ahnung 🙂
      Ich fand den Kaffee bei Gregory auch köstlich! Vi snakkes ved

Schreib einen Kommentar (Bei Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit den Datenschutzbestimmungen im Impressum einverstanden.)