Meermond
Insidertipps Nordjütland

Råbjerg Mile – eine Wüste in Dänemark

Die nördliche Landspitze Dänemarks bietet uns viele Möglichkeiten zu spannenden Familienausflügen.

Dabei haben wir die Wahl zwischen reizvollen Fischerdörfern an den beiden Küstenlinien, einem abwechslungsreichen Landesinneren und erstaunlichen Naturphänomenen. Wir verfolgen den inzwischen dramatisch anmutenden Abbruch der westlichen Steilküste, fiebern mit dem Schicksal des vielleicht abstürzenden Leuchtturms ➲ Rubjerg Knude Fyr mit, wir fühlen uns so winzig klein inmitten von Ost- und Nordsee auf der schmalen Sandnadel Grenen bei Skagen und wir können uns einen Eindruck davon machen, wie es sich anfühlt, in einer echten Sandwüste zu sein.

Råberjg mile Dänemark

Wanderdüne Råbjerg Mile

Råbjerg Mile

Bei Råberjg Mile handelt es sich um eine Wanderdüne, die seit 1900 sogar unter Naturschutz steht. Anders als bei Rubjerg Knude wurde dieses Sandphänomen nicht durch menschliche Eingriffe in Form von Pflanzungen geschaffen.

Die Düne befindet sich südlich von Skagen und umfasst in etwa 3,5 Millionen m3  Sand.

Ihre Ausmaße sind beeindruckend: Der bis zu 40 Meter aufgetürmte Sandberg bedeckt eine Fläche von ungefähr zwei km2 und bewegt sich im Durchschnitt 15 Meter pro Jahr in Richtung Nordost.*

Råbjerg mile Skagen Dänemark

Vegetation und Seen werden von den Sandmassen bedeckt.

Naturphänomen Wanderdüne

Es wird erwartet, dass die Düne in etwa 120 Jahren die dreieinhalb km entfernte Landstraße nach Skagen erreicht haben und nach 30 weiteren in der Ostsee verschwunden sein wird.

Baumkronen Råbjerg mile Skagen

Das hier war einmal eine Baumkrone.

Die darunter freiwerdende Landschaft Råbjerg Stene wird flach und feucht sein, genau so, wie sie eben vor mehr als 300 Jahren gewesen war, bevor sich die Düne gebildet hatte. An den wieder auftauchenden Grundwasserseen wird eine üppige Vegetation wachsen.

Findet man am Rand der Råbjerg mile noch die vertrauten Strandhaferbüschel, so ist die Düne selbst eine echte Wüste und diente sogar schon als Filmkulisse mit einer aus dem Sand herausragenden Sphinx. Mit der typisch dänischen Gelassenheit sollen angeblich sogar ab und an die Dreharbeiten unterbrochen worden sein, um den Besuchern ihr Vergnügen zu lassen.**

Råbjerg Mile Skagen

Am Rand findet man noch Vegetation.

Ausflugsziel Wüste?

Råbjerg Mile ist touristisch sehr gut erschlossen. Ein großer Parkplatz, ein Rasthaus mit Toiletten und leicht begehbare Wege sorgen dafür, dass man sich zwar in eine Wüste hinein begeben kann, aber nicht deren Nachteile erleben muss. Natürlich haben wir die dortigen Picknicktische ausprobiert und für gut befunden!

Raabjerg Mile Düne Dänemark

In dieser „Wüste“ kann man sich nicht verirren.

Wanderdüne Dänemark

Unsere Zwillinge haben sich wirklich gut amüsiert. Sie kullerten den Hügel hinab und spielten Entdecker.

Das Gehen auf dem weichen Sand ist zwar ziemlich anstrengend, doch wird man nach dem Aufstieg mit einem herrlichen Ausblick belohnt! Wir haben ein Fernglas mitgenommen und die Schiffe auf dem Meer beobachtet und uns auf das gruselige Gefühl gefreut, im Anschluss zwischen zwei Meeren zu stehen.

Skagen Grenen Unwetter

Ostsee und Nordsee treffen am Grenen aufeinander.

Dazu aber ein andermal mehr. <3

Herzlichst,

Schriftzug Meermond

 

 

 

 

 

 

(* Quelle: https://www.visitnordjylland.dk/oplevelser/natur/raabjerg-mile
** https://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%A5bjerg_Mile)

31 Kommentare

  • Antworten
    freiedenkerin
    23. August 2018 at 0:03

    In einer Wüste unterwegs zu sein ist seit langem schon einer meiner Träume. Anscheinend müsste ich dafür gar nicht so weit reisen. 😉
    Herzliche Grüße!

    • Antworten
      Meermond
      23. August 2018 at 8:22

      Nein, müsstest du nicht. Sag Bescheid, wenn du hier bist 🤗

  • Antworten
    ann christina
    22. August 2018 at 19:53

    Wow, sehr interessant! Und wunderschön!

  • Antworten
    gkazakou
    22. August 2018 at 12:22

    Dieser gewaltige Himmel!

    • Antworten
      Meermond
      23. August 2018 at 8:24

      Bei der Kulisse war das wirklich sehr beeindruckend 🙂

  • Antworten
    xoxsarahmariex
    22. August 2018 at 8:44

    Ganz tolle Bilder! Ich möchte unbedingt auch mal nach Dänemark. 🙂
    Liebe Grüsse,
    Sarah Marie von http://www.xoxsarahmariex.com

    • Antworten
      Meermond
      22. August 2018 at 8:48

      Vielen Dank.
      Na dann wünsche ich dir schon jetzt einen herrlichen Urlaub hier!

  • Antworten
    Jani. | nochsoein.blog
    22. August 2018 at 8:33

    Hallo und guten Morgen,
    wir waren dort im letzten Jahr und fanden es auch sehr beeindruckend. Die Kinder liebten es auf dem Sand runter zu zu rutschen. Das hat ziemlich viel Spaß gemacht.
    Lieben Gruß!

    • Antworten
      Meermond
      22. August 2018 at 8:52

      Wir haben immer einen Besen im Auto. Sobald meine Zwillinge Sandberge sehen, werfen sie sich auf den Boden und kullern runter 😂. Und dass unser Abfluss von der Dusche nach vier Jahren „Extremkullering“ noch nicht zugesandet ist, grenzt an ein Wunder 🤗
      Liebe Grüße zurück

  • Antworten
    Flowermaid
    21. August 2018 at 21:22

    … also ich denke gerade… und verschiebe alles auf Morgen… (づ ̄ ³ ̄)づ

  • Antworten
    alltagschrott.ch
    21. August 2018 at 21:04

    Es geht mir wie Ulli. Ich wusste gar nicht, dass Dänemark Wanderdünen hat. Die Bilder sind traumhaft und beeindruckend, allen voran das Erste, auf dem die imposanten Wolken die Düne zu berühren scheinen.
    Liebe Grüße. Priska

    • Antworten
      Meermond
      21. August 2018 at 21:08

      Glaubst du mir, dass alle diese Bilder nur mit meinem Handy geknipst sind? Hier oben ist es wirklich sehr einfach, tolle Aufnahmen zu bekommen 🙂
      Das skandinavische Licht tut sein Übriges.
      Hab einen schönen Abend 🤗

  • Antworten
    Ulli
    21. August 2018 at 20:49

    Wunderbare Bilder und ein Naturphänomen, das ich nicht in DK vermutet habe, schön, dass du und deine Familie dort in der Nähe wohnt und dass du nicht müde wirst, uns all das Spannende und Schöne des Landes deiner/eurer Wahl zu zeigen und zu beschreiben! Herzliche Grüße, Ulli

    • Antworten
      Meermond
      21. August 2018 at 21:06

      Ich danke dir. Weißt du, warum ich nicht müde werde? Weil ich mich über Leser freuen kann, die wirklich mitlesen und mir vergeben, dass ich selbst schrecklich kommentierfaul bin und lieber unerkannt im Netz herumlese.
      Ganz herzliche Grüße ♥

  • Antworten
    Flowermaid
    21. August 2018 at 18:09

    … wenn ich nicht wüsste, dass ich die ganze Nacht durchfahren müsste wäre ich bei Sonnenaufgang dort… *seufz*

  • Antworten
    goldeneslichtimzimmer
    21. August 2018 at 14:13

    wunderbare Bilder!!! Ich bekomme Fernweh!!!

    • Antworten
      Meermond
      21. August 2018 at 21:03

      Danke dir. Gegen Fernweh hilft leider nur Urlaub 🤗

      • Antworten
        goldeneslichtimzimmer
        22. August 2018 at 12:21

        Das stimmt!

  • Antworten
    Stella, oh, Stella
    21. August 2018 at 13:51

    Tolle Bilder! Auf dem ersten sieht es fast so aus als ob da ein Sturm angerast kommt. Ich hoffe doch, dass das nicht der Fall war!

  • Antworten
    Linsenfutter
    21. August 2018 at 13:40

    Wow … beeindruckende Bilder.

Schreib einen Kommentar (Bei Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit den Datenschutzbestimmungen im Impressum einverstanden.)