Meermond
Essen

Der beste Gløgg der Welt

Wenn es draußen kalt zu werden beginnt und die ersten Lichter in den Fenstern aufleuchten, dann kommt bei mir langsam der Wunsch nach ‚ein kleines bisschen Weihnachten im Glas‘ auf. Der beste Gløgg der Welt ist dann genau das Richtige, wenn ich mich auf die hyggeligste Zeit des Jahres einstimmen will.

Eben weil die Zubereitung dieses Gløggs ein bisschen mehr Zeit braucht, öffne ich heute das zweite Türchen von

Dänemark Kultur Advent

2. Der beste Gløgg der Welt

Das folgende Rezept ergibt eine stark alkoholhaltige Essenz, die man in einen erwärmten Rotwein (auch Apfelsaft) gibt. Dabei dosiert man nach Geschmack. Ich empfehle eine Mischung von 25 – 50ml in einem 200ml Glas, aber versucht selbst:

Gløgg Dänemark Rezept

Zeit für Hygge

Zutaten: 

  • 100 ml geschmacksneutraler Schnaps mulled-claret-972827_1280
  • 150 ml dunkler Rum
  • 600 ml Portwein
  • 300 ml frisch gepresster Orangensaft
  • 200 g Rohrohrzucher
  • 200 g Farin (brauner Puderzucker) oder Muscovadozucker (Vollrohrzucker) )
  • ½ TL geriebene Muskatnuss
  • 4 Zimtstangen
  • 20 Nelken
  • 1 TL gemahlener Kardamom
  • 10 Pfefferkörner
  • 1 TL Piment
  • 5 Sternanis
  • 1  Vanilleschote
  • 25 g in Scheiben geschnittener Ingwer
  • 2 in Scheiben geschnittene Bio – Orangen mit Schale
  • 1 in Scheiben geschnittene Bio – Zitrone mit Schale

Zubereitung:

Gloegg Dänemark dänisch Rezept

dänische Hygge, in Flaschen verkorkt <3   

Vanilleschote aufschneiden und auskratzen. Das Mark der Vanille in einen Topf geben. Beide Zucker dazugeben und verrühren. Langsam erwärmen, bis der Zucker zu schmelzen beginnt. Dann alle Gewürze unterrühren. Mit Orangensaft aufgießen und unter Rühren zum Kochen bringen. 3-4 Minuten kochen lassen und dann vom Herd nehmen.

Nun die Orangen- und Zitronenscheiben zugeben. Zuletzt mit Schnaps, Rum und Portwein aufgießen.

Die Essenz mitsamt der Zutaten in saubere Flaschen gießen und mindestens eine Woche, im Idealfall drei Wochen an einem kühlen, dunklen Platz reifen lassen. Danach absieben und umfüllen.

Aufgrund des hohen Alkoholgehalts sollte sich der Gløgg bis zu einem Jahr halten können. Wenn es nur nicht der beste Gløgg der Welt wäre! 🙂

Wen die große Menge abschreckt, der könnte genau jetzt an geliebte Mitmenschen denken, die sich über ein Geschenk aus der heimischen dänischen Küche freuen.

Dänischer Gløgg-Genuss

dänemark gløgg rezept typisch dänisch

Die Essenz bitte nicht pur trinken, sondern mit erwärmtem Rotwein bzw. Apfelsaft verdünnen. Zu einem echten, dänischen Gløgg gehört eine Mischung aus Rosinen und Mandelstiften.

Man gibt etwa einen gehäuften Esslöffel in das Glas / den Becher dazu.

Skål,

Schriftzug Meermond

37 Kommentare

  • Antworten
    Susanne Mäule
    3. Dezember 2018 at 21:39

    Hallo, verdünnen mit Apfelsaft oder Rotwein, nur zu welchen Teilen, das frage ich mich gerade.
    Liebe Adventsgrüße aus dem schönen Bayern

    • Antworten
      Meermond
      3. Dezember 2018 at 21:42

      Hallo Susanne, man verdünnt nach Geschmack. Ich empfehle eine Mischung von 25 – 50ml in einem 200ml Glas. 🤗 Grüße zurück von der Exilbayerin

      • Antworten
        Susanne Mäule
        3. Dezember 2018 at 21:46

        Danke für die schnelle Rückmeldung.

  • Antworten
    Silke Freise
    18. November 2018 at 18:51

    Ich habe gerade dieses wunderbare Rezept nach gekocht. Du schreibst das die Essenz in Flaschen abgefüllt 1 bis 3 Wochen ziehen soll aber wie bekomme ich die Fruchtscheiben in die Flasche 🤔oder siehst du die Essens direkt ab. Dazu hab ich leider nix im Rezept gefunden

    LG Silke

    PS in der Küche duftet es wunderbar… die Nachbarin kam schon fragen 😋 muss sich aber noch bis Nikolaus gedulden

    • Antworten
      Meermond
      18. November 2018 at 18:58

      Ich nehme dazu entweder ausgewaschene Milchflaschen oder schneide mir die Scheiben in Stücke. Das Rezept hab ich aus dem Dänischen übersetzt und da lautete es, man soll es in „große Flaschen“ füllen. Zitronen, Orangen und Gewürze sollten mitziehen. Erst nach dem Reifen absieben. Skål 🤗🤗🤗

      • Antworten
        Silke Freise
        18. November 2018 at 19:53

        Vielen Dank für die schnell Antwort

  • Antworten
    Virtual Language Lighthouse
    17. November 2018 at 16:04

    Danke für das Rezept für den Gløgg! Den werde ich bald hier in Kanada machen und mich an unsere unzähligen Urlaube und Ausflüge nach Tønder und den Ringkøbingfjord erinnern. Der alljährliche Ausflug zum Weihnachtsmarkt in Tønder und Besuch beim Weihnachtspostamt in der alten Apotheke wird uns fehlen. Mal sehen, wie die Adventszeit hier in Nova Scotia gefeiert wird! Hyggelige Grüße 🇨🇦

    • Antworten
      Meermond
      18. November 2018 at 19:23

      Auf alle Fälle wird es sehr viel anders werden, denke ich 🙂 Ich selbst war noch nie in Tønder, lese aber sehr oft davon. Wäre es halt nur nicht so weit weg von uns. Ich wünsche dir eine hyggelig-kanadische Vorweihnachtszeit! Genießt sie 💕

  • Antworten
    kapidaenin
    14. November 2018 at 8:20

    Ein Becher von Mogens, Wie schön 😍

    • Antworten
      Meermond
      14. November 2018 at 12:20

      Der Becher ist der Hammer. Das ganze Geschirr ist der Hammer! Ich wünschte, ich könnte mir das alles leisten. So hübsch. In Blau haben wir den übrigens auch. Ich weiß nicht, was mir besser gefallen soll…

  • Antworten
    Ewald Sindt
    13. November 2018 at 18:17

    Das hört sich aber soooooo lecker an, mal sehen ob ich es noch schaffe, bevor wir weg sind… 😊😊😊
    Lieben Gruß, Ewald

  • Antworten
    Stella, oh, Stella
    12. November 2018 at 9:57

    Juhei, die Waldfee, du weisst ja, was passiert, wenn ich sowas trinke … 😉 … ich schlafe mit dem Kopf auf dem Tisch ein. Dein Rezept hört sich superlecker an. Vielleicht sollte man mehr herstellen, ich denke da natürlich nur an Geschenke für andere Leute … 😉

    • Antworten
      Meermond
      14. November 2018 at 7:50

      Zu gütig, die werte Frau Stella. 😍🤗♥

  • Antworten
    Lis
    12. November 2018 at 0:07

    Glogg liebe ich…Danke für ein neues Rezept.

  • Antworten
    freiedenkerin
    11. November 2018 at 23:04

    Ach, was liest sich das köstlich! Für geschmack- und gehaltvolle weihnachtliche Heissgetränke bin ich jederzeit zu haben, und ich werde mir deshalb das Rezept sogleich abspeichern. <3

    • Antworten
      Meermond
      14. November 2018 at 7:52

      Dann wünsche ich dir gutes Gelingen und Prost! 🤗

  • Antworten
    Hinnerk und Henrikje
    11. November 2018 at 22:57

    Liest sich toll und schmeckt bestimmt auch so😋😋. Liebe Grüße aus Hamburg 🤗

  • Antworten
    Rosemarie Karge
    11. November 2018 at 22:41

    Das Rezept klingt nach super gemütlichen Winterabenden, werde ich ausprobiern. Dazu diese schöne Keramiktasse – ich liebe diese Art Keramik und dieses Muster. Da gab es mal in Loekken einen Keramiker, der das hergestellt hat, jetzt leider nicht mehr. Aber zum Glück hatte ich mir einige Teile gegönnt. Liebe Grüße Rosemarie

    • Antworten
      Meermond
      11. November 2018 at 22:45

      Diese Tasse ist aus Lønstrup. Der Künstler liess sich durch die Wanderdüne beim Leuchtturm Rubjerg Knude Fyr inspirieren. Da gibt es ein ganzes Service davon – immer noch 😉
      Herzliche Grüße zurück

      • Antworten
        Rosemarie Karge
        12. November 2018 at 22:07

        Danke für den Tipp, dann werde ich im nächsten Jahr in Loenstrup danach suchen.

        • Antworten
          Meermond
          14. November 2018 at 7:47

          Direkt an der Hauptstraße gelegen 🤗

  • Antworten
    tontoeppe
    11. November 2018 at 22:36

    Tolles Rezept, wunderschöner Becher! Schöne Grüße.

    • Antworten
      Meermond
      11. November 2018 at 22:42

      Der Becher ist aus einer Töpferei in Lønstrup. Der Keramiker liess sich von der Wanderdüne inspirieren, die den Leuchtturm Rubjerg Knude Fyr eingesandet hatte. Ich liebe ihn <3 Herzliche Grüße zurück

      • Antworten
        tontoeppe
        11. November 2018 at 22:47

        Die Umsetzung ist ihm gelungen. Ich versteh Dich. 🤗

  • Antworten
    Anhora
    11. November 2018 at 22:18

    Bei uns wirds einfach nicht kalt. Wir trinken noch Cider. 😉
    Aber deine Rezepte habe ich trotzdem mit Interesse gelesen. Irgendwann wird auch bei uns der Winter kommen, und dann passts! 🙂

    • Antworten
      Meermond
      11. November 2018 at 22:26

      Der Gløgg muss ja erst reifen, liebe Anhora 😉
      Erst heute bin ich durch die warme Landschaft gefahren und habe so bei mir gedacht, dass dieser November so herrlich bunt ist. Ich freue mich auch, dass es noch nicht so kalt ist! Liebe Grüße

      • Antworten
        Anhora
        11. November 2018 at 22:29

        Es ist schon merkwürdig geworden mit dem Wetter, einen so milden November hatten wir lange nicht (wenn überhaupt schon einmal). Aber ich will nicht klagen, und die richtige Zeit für einen Gløgg wird schon noch kommen! 🙂
        Lieber Gruß, A.

Schreib einen Kommentar (Bei Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit den Datenschutzbestimmungen im Impressum einverstanden.)