Meermond
Nordjütland Reisen in Dänemark

Lille Norge – ein kleines Stück Norwegen in Dänemark

Das Naturschutzgebiet Lille Norge ist eine der schönsten Gegenden zwischen Blokhus und Løkken. Eingerahmt von Wald und der Nordsee erinnert das hügelige Tal ein wenig an Norwegen. Der Überlieferung zufolge stammt der Name Lille Norge von einem dort wohnenden Kapitän, der Heimweh hatte und sich durch die steilen Hänge an sein früheres Zuhause erinnert glaubte.

Lille Norge, ein kleines Norwegen

Endlich haben auch wir es geschafft, das unter Naturschutz stehende Schmelzwassertal zu erkunden. Unser Sommerurlaub in Norwegen ist noch oft Gesprächs- und Träumthema bei uns und seit unserer kleinen Wanderung in Lille Norge ist erneut Fernweh nach der von Bergen eingerahmten Weite ausgebrochen.

Die hohen Dünen von Saltum Strand erinnern an Norwegens Berge.

Mildes Januarwetter lockt uns von unserem Parkplatz bei Ejersted bis an den Strand von Saltum hinab.
„Schau mal, da ist ja ein Huiiiii!“, rufen die Kinder abwechselnd und jagen kichernd die Hänge hinunter. Es macht uns große Freude, durch die Hügel zu wandern, Abhänge hinunter zu laufen und ein bisschen Kitzeln im Bauch zu spüren.

Im Frühjahr leuchtet das Tal gelb vom Ginster, im Sommer rosa von den Kartoffelrosen (hybenrose). So sehr wir uns alle auch an diesen beiden Farben erfreuen, so sehr kämpft Nordjütland gegen die rasante Ausbreitung dieser beiden Arten. Gemeinsam mit dem Riesenbärenklau stehen sie auf der Liste zu bekämpfender Pflanzen.

Hybenrose: Sieht schön aus, ist aber inzwischen eine Plage in Dänemark.

Ich verweise an dieser Stelle zu den bei Google Maps ➡ hoch geladenen Fotos, da ich lediglich Winterfotos anbieten kann.

Die aber sind auch nicht schlecht:

Die sandigen Dünenberge sehen aus wie Schneegipfel.
Norwegisches Landschaftsbild in Nordjütland.
Kleine Berge, kleiner See.
Nordisch anmutender Nadelwald
An Lille Norge schließt die Ferienhaussiedlung von Saltum an.
Der Sti 17 führt wieder nach „typisch Dänemark“ zurück.

Weitere Informationen:

Geokordinaten:
57.296483383037 / 9.653377532959

God tur wünscht euch




WERBUNG:

Wenn du Lust hast, mich zu unterstützen, benutze bitte diesen Link für deinen nächsten Einkauf bei Amazon:

⇒ Dänemark

Was du dort dann in die Suchanfrage tippst und letztlich erwirbst, spielt keine Rolle. Dein Einkaufspreis ändert sich nicht, aber Amazon zahlt mir eine Prämie. Tusind tak ❤️

Beachte bitte die Hinweise zur Speicherung und Verarbeitung deiner Daten, sowie deiner Widerspruchsrechte im Impressum. Hinweis: Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.


Teilen:

11 Kommentare

  • Antworten
    freiedenkerin
    10. Januar 2019 at 13:50

    So schön. Und teilweise sieht das auch nicht nur norwegisch sondern auch bayerisch aus. 😉

    • Antworten
      Meermond
      10. Januar 2019 at 22:19

      Ich gebe zu, wir haben arg reingezoomt. Schließlich wollten wir gute Fotos haben. Aber eine Kombination aus Bayern und Norwegen ist tatsächlich gut rausgekommen.
      Passt perfekt 🤗

  • Antworten
    Sindt Ewald
    9. Januar 2019 at 17:11

    Das hört sich doch toll an… 😊

    • Antworten
      Meermond
      10. Januar 2019 at 22:20

      Das würde dir und deiner Herzensdame sicher auch gefallen 🤗

  • Antworten
    Gabi
    8. Januar 2019 at 20:28

    Wunderwunderschöne Bilder von eurem kleinen Norwegen!
    Gefällt mir richtig gut und die Sehnsucht nach Norwegen kann ich gut verstehen….hach….
    Fühl dich/euch lieb umärmelt
    Gabi

    • Antworten
      Meermond
      9. Januar 2019 at 9:40

      Danke dir, liebe Gabi! Eine Umarmung, selbst virtuell, tut immer gut. Ganz liebe Grüße aus dem Kurz-Vor-Norwegen-Land 😉

  • Antworten
    jutta weiß
    8. Januar 2019 at 20:18

    Siehst Du….soooo schön ist die Gegend da. Jetzt lässt sich nachvollziehen warum es uns dort immer wieder hinzieht. Genau in diese Ecke. Endlich hast Du auch Sti 17 besucht. So ein Foto findest Du auch bei mir auf Insta, aber das kennst Du ja.
    Lieben Gruß Jutta

    • Antworten
      Meermond
      9. Januar 2019 at 9:41

      Weißt du, was lustig ist? Ich kenne Saltum schon seit über 30 Jahren. Und erst jetzt bin ich da zum ersten Mal durchgewandert! Asche auf mein Haupt!
      Herzliche Grüße zurück

  • Antworten
    Stella, oh, Stella
    8. Januar 2019 at 19:44

    Da sind wir noch gar nicht gewesen. Das müssen wir unbedingt ausforschen!

    Das mit den Hybenrosen, heisst das, dass man die nicht mehr in seinem Garten anpflanzen darf, sondern zerstören muss, wenn sie dort auftauchen, wie beim Bärenklau? Die Dänen pflanzen die doch überall auf den Ferienhausgrundstücken.

    • Antworten
      Meermond
      8. Januar 2019 at 19:51

      Also in Lille Norge wird sie bereits komplett abgemäht. Ich fand bei tv2 auch einen Beitrag, dass der Verkauf der Hybenrose verboten werden soll. Von der Pflicht, sie zu zerstören, habe ich nichts gelesen.
      Viel Freude beim Forschen 😍
      Ich habe im Herbst selbst drei in meinem Garten eingesetzt 🙊

      • Antworten
        Stella, oh, Stella
        22. Januar 2019 at 22:57

        Von denen gibt es ja massenweise Zuchtsorten. Die Dänen haben sie selber angepflanzt um die Sandabtragung zu verhindern … 😉

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: