Meermond
Norwegen Skandinavien entdecken

Familienurlaub in Norwegen

Ja, wir leben im „HerzenslandDänemark. Ja, wir leben sehr gerne hier und lieben wie du die Meere, weite Strände und natürlich Softeis.

Aber wir lieben es auch zu reisen.
Im Sommer 2018 fuhren wir mit unseren Kindern nach Norwegen und erlebten nicht nur außergewöhnliche Temperaturen, sondern machten Erlebnisse, wie man sie eben nur dort haben kann. Aufgrund unserer Sprachkenntnis ist es uns jetzt möglich, uns fließend in Norwegen zu unterhalten. Sowohl wir Erwachsene als auch die Kinder haben so Einblicke, wie sie Reisenden ohne entsprechende Sprachkenntnis eben nicht immer möglich sind.

Es wird Zeit, Meermond etwas zu bereichern: Wir bereisen Skandinavien und nehmen dich mit.

Fernweh nach Norwegen

Bei Instagram beteilige ich mich derzeit an einer Aktion, in der es die Aufgabe ist, jeden Tag ein möglichst monochromatisches Bild in einer vorgegebenen Farbe zu posten. Die Farbe des heutigen Tages löste heftiges Fernweh in mir aus. Bei der Suche nach dem passenden Ton stieß ich nämlich auf auffallend viele Fotos aus Norwegen. Das nordische Nachbarland ist nicht nur eine Reise wert, sondern viele. Es gibt so viel zu erzählen und noch mehr zu zeigen.

Ich denke, bevor ich in loser Reihenfolge Beiträge zu einzelnen Orten oder Erlebnissen verfasse, zeige ich euch, warum wir Norwegen eigentlich so sehr mögen.

Selbst Einfaches kann großartig sein:

Wasser. Baum. Sonne. Und ein Boot.

Man muss sich bewegen, wenn man etwas erleben will – hinaus in die Natur:

Es gibt auch Wanderwege, die für Kinder geeignet sind.

Die Zeit geht noch langsamer als bei uns in Dänemark:

Die Zeit spielt keine Rolle.

Man kann die klare Natur schmecken und riechen:

Klares, trinkbares Flusswasser.

Man kann so unglaublich alleine sein:

Sogar die Kleinen können ihre Grenzen austesten:

Kinder finden ihre eigenen Herausforderungen.

Es gibt fast unwirklich schön gelegene Campinghütten:

Unsere Campinghütte mit Aussicht auf den Sognefjord.

Die Kinder sind am Abend todmüde und man kann den Sonnenuntergang bei einem guten Glas Wein und voller schöner Erinnerungen genießen:

Sonnenuntergang am Sognefjord.

Wer außer mir leidet nun ebenfalls an akutem Fernweh?

Herzlichst,




WERBUNG:

Wenn du Lust hast, mich zu unterstützen, benutze bitte diesen Link für deinen nächsten Einkauf bei Amazon:

⇒ Dänemark

Was du dort dann in die Suchanfrage tippst und letztlich erwirbst, spielt keine Rolle. Dein Einkaufspreis ändert sich nicht, aber Amazon zahlt mir eine Prämie. Tusind tak ❤️

Beachte bitte die Hinweise zur Speicherung und Verarbeitung deiner Daten, sowie deiner Widerspruchsrechte im Impressum. Hinweis: Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.


8 Kommentare

  • Antworten
    freiedenkerin
    7. Februar 2019 at 17:43

    Ich glaube, ich wiederhole mich, aber die Landschaft Norwegens hat etwas Bayrisches. 😉

    • Antworten
      Meermond
      7. Februar 2019 at 20:06

      Da geb ich dir Recht. Aber es ist ein Bayern mit Meer und mehr Weite 🙂 Bayern 2.0 also, hihi. Nix für unguat…

  • Antworten
    Stella, oh, Stella
    7. Februar 2019 at 10:22

    Ach, ja, Norwegen ist schön … wie eure umwerfenden Bilder zeigen! Ich möchte ja so gerne noch in diesem Leben mit dem Gentleman nach Kirkenes hoch … mit dem Wohnmobil.
    Diese Campinghütte lag ja traumhaft!

    • Antworten
      Meermond
      7. Februar 2019 at 20:17

      Die Campinghütte fanden wir nach einem Gespräch mit Einheimischen. Quasi ein kleiner Geheimtipp. Wir waren entzückt und blieben mehrere Nächte dort. Dir verrat ich das natürlich, denn auf dem Weg nach Kirkenes magst vielleicht auch mal ein bisschen romantisch wohnen 😉

  • Antworten
    Étoile filante
    6. Februar 2019 at 21:57

    Fern- und nahweh, und dazu anderes-meer-weh! 🌏 Leicht crazy aber unbestreitbare tatsache 🤩
    Bisous von der kanalküste

    • Antworten
      Meermond
      7. Februar 2019 at 20:19

      Crazy finde ich sehr symphatisch. Auch eine Tatsache.
      Liebe Grüße von Zwischen-Nord-und-Ostsee 🤩

  • Antworten
    Franzi
    6. Februar 2019 at 13:46

    Na toll… jetzt hast du mich angesteckt 😀 Ach ja, Norwegen-Sommer-weh…
    Und dass, wo der Winter hier wohl trotz aktuellem Tauwetter noch eine Weile dauern wird.
    Was soll’s. Irgendwann ist’s wieder soweit!
    Liebe Grüße von „nebenan“
    Franzi

    • Antworten
      Meermond
      6. Februar 2019 at 13:55

      Ich fürchte, das Matschewetter bleibt auch hier noch. Dagegen hilft nur Fernweh und träumen von Farben und / oder Urlaub. By the way: gibt es in Schweden Campinghütten und Weidenröschen? 😎

Schreib einen Kommentar (Bei Nutzung dieser Funktion erklärst du dich mit den Datenschutzbestimmungen im Impressum einverstanden.)