Meermond
Essen

Traditionelle Küche Dänemarks: melboller

[Werbung] Bei Oma hat es immer am besten geschmeckt und das wird auch immer so sein. Das behaupten Dänen mindestens genauso häufig wie wir Deutschen.

Es gibt viele Speisen, die eine lange Tradition haben und sie alle stecken voller Erinnerungen.

Meist an die Mama und die Oma. Stimmt’s?

Melboller

Ich habe heute erstmals dänische melboller (Mehlklößchen) gekocht. Sie gehören zu den traditionellen und sehr beliebten Gerichten in Dänemark. Groß und Klein essen sie üblicherweise als sättigende Einlage zu Hühner- oder Fleischbrühe. Vegetariern schmecken sie sicher genauso gut wie uns in einer frischen Tomatensuppe.

Mein Rezept stammt von einer dänischen Oma und das Gerät dazu vermutlich auch. Meine melbollersprøjte (Mehlklößchenspritze) fand ich in einem genbrugshus (Gebrauchtwarenladen):

Melbollersprøjte

Rezept

Zutaten für 6 Personen: 

  • 130 g Butter  
  • 5 dl Wasser
  • 250 g Weizenmehl
  • 6 Eier
  • Salz
Melboller schmecken auch in Tomatensuppe.

Und so geht’s:

Die Butter in einem Topf schmelzen. Dann mit dem Wasser aufgießen und zum Kochen bringen. Das Mehl auf einmal zugeben und solange rühren, bis sich ein einheitlicher Teig gebildet hat, der sich sowohl vom Topf als auch vom Kochlöffel löst. Den Topf vom Feuer nehmen und den Teig etwas abkühlen lassen.  

Die Eier mit der Gabel verquirlen und nach und nach zugeben. Hier muss mit etwas Kraft gerührt werden, denn der Teig ist zäh. Mit Salz abschmecken.

Nun wird der Teig in eine klassische melbollersprøjte gefüllt. Aus dieser presst man kleine Klößchen in nicht mehr sprudelndes Salzwasser. Man lässt die melboller nur leicht sieden, aber nicht kochen. Wenn sie an der Oberfläche schwimmen, können sie abgeschöpft und in einem Sieb abgetropft werden.

Melboller sollen nur sieden.

Eine melbollersprøjte ist wirklich leicht zu bedienen: Man hält sie mit der einen Hand, das Holzstück setzt man am Bauch auf. Dann schiebt man den Zylinder langsam nach hinten und presst so den Teig heraus. Mit der anderen Hand werden kleine Stückchen abgeschnitten.

Wer keine solche sprøjte hat oder nicht im Urlaub finden kann, der kann bestimmt auf eine Gebäckspritze zurückgreifen oder die Klößchen mit zwei Teelöffeln formen.

Selbst gekochte melboller sind eine köstliche Suppeneinlage.

Melboller können gut eingefroren und so auch in jedem dänischen Supermarkt gekauft werden.

Diese schmecken dann aber nicht wie bei einer dänischen Oma.

Mit diesem Artikel werden wir Experte bei News Republik, die globale Nachrichtenplattform in über 40 Ländern.

Velbekomme,


Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung.
Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos:
www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung




WERBUNG:

Wenn du Lust hast, mich zu unterstützen, benutze bitte diesen Link für deinen nächsten Einkauf bei Amazon:

⇒ Dänemark

Was du dort dann in die Suchanfrage tippst und letztlich erwirbst, spielt keine Rolle. Dein Einkaufspreis ändert sich nicht, aber Amazon zahlt mir eine Prämie. Tusind tak ❤️

Beachte bitte die Hinweise zur Speicherung und Verarbeitung deiner Daten, sowie deiner Widerspruchsrechte im Impressum. Hinweis: Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.


Teilen:

7 Kommentare

  • Antworten
    Frøken Fluesvamp - Kristina
    9. Februar 2019 at 21:37

    Hej!
    Ich habe Dich für den Sunshine Blogger Award nominiert.
    Infos dazu findest Du hier:
    https://froeken-fluesvamp.net/2019/02/09/sunshine-sunshine-reggae-sunshine-blogger-award/
    Ich freue mich, wenn Du mitmachst!
    Liebe Grüße 🍄

    • Antworten
      Meermond
      11. Februar 2019 at 10:32

      Danke dir für die Nominierung,
      ich sehe mir das mal an.
      Ganz liebe Grüße aus dem frühlingshaften Nordjütland

  • Antworten
    Claudia
    9. Februar 2019 at 21:20

    Vielen Dank, für das Rezept! Jetzt weiß ich endlich wofür die Spritze ist, die ich im genbrug mitgenommen habe, weil ich sie cool fand!
    Wird gleich nächste Woche ausprobiert!
    Grüße aus Bamberg
    Claudia

    • Antworten
      Meermond
      11. Februar 2019 at 10:31

      Ich wünsche dir schon mal guten Appetit und hoffe, du isst nicht zuviel davon. Ist mir nämlich passiert, hatte etwas Bauchweh 😊

  • Antworten
    Sindt Ewald
    8. Februar 2019 at 19:22

    Na, wenn die nicht lecker sind, welche dann?
    Lieben Gruß, Ewald

    • Antworten
      Meermond
      8. Februar 2019 at 20:55

      Ich sag dir, lieber Ewald, wir haben uns total überfressen 🙂

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: