Meermond
Sehenswürdigkeiten in Aalborg Innenstadt
Nordjütland Reisen in Dänemark

Aalborg – die 10 besten Sehenswürdigkeiten

Die meisten Dänemarkliebhaber, die im Norden des Landes ein Ferienhaus anfahren, verbinden mit Aalborg eine riesige Freude. Hier ist nämlich der Limfjordtunnel. Für mich war dieser Tunnel seit früher Kindheit eine magische Schwelle. Hat man ihn nach langer Fahrt hinter sich gelassen, sieht es beim Blick aus dem Autofenster endlich so aus, wie Dänemark auszusehen hat: weit, flach, leer und sehr nordisch. Früher drängte es mich nicht wirklich, während meiner Urlaube nach Aalborg zu fahren. Ich hatte Dünen, Meer und wilde Natur. Mehr brauchte ich damals nicht und wollen offenbar viele andere Feriengäste auch nicht. 

Das ist allerdings ein Fehler, wie ich heute weiß. Wer dänische Hygge wirklich kennenlernen möchte, der darf jene eben nicht nur bei Kerze und Tee im eigenen Ferienhaus suchen. Die Stadt am Limfjorg ist derart hyggelig, dass man sich in sie verlieben muss. Ich zeige euch meine persönlichen Top Ten an Sehenswürdigkeiten in Aalborg.

Aalborg Salling Roof Top
Aalborg – eine Perle am Limfjord

Aalborg – Stadt der Gegensätze

Als es darum ging, unseren zukünftigen Wohnort auszuwählen, fiel unsere Wahl sehr schnell auf die viertgrößte Stadt in Dänemark. Aalborg bietet uns alles, was wir für ein gutes Leben in unserer neuen Heimat brauchen. Arbeitsplätze, hochwertige Infrastruktur, Meer und jede Menge Charme.

Das relativ kleine Aalborg hat nur 114.000 Einwohner. Es ist nicht überlaufen und konnte sich trotz moderner Stadtentwicklung einen Charakter bewahren, den wir sehr schätzen.

Aalborg Hjelmerstald
Hjelmerstald

Nordische Gelassenheit und ein von Hygge geprägtes Lebensgefühl vereinen sich mit gegenwärtig rasanter Entwicklung. Und erstaunlicherweise harmonieren diese Gegensätze in Aalborg sehr gut.

Steht man auf dem Hügel Lindholm Høje im Norden der Stadt, blickt man auf schiffartige Gräberfelder aus der Wikingerzeit, silbergraue Industriegebäude und futuristische Architektur am Ufer des Limfjords. Während man im Zentrum zwischen farbenprächtigen Häusern aus dem 16. Jahrhundert schlendert, kann man demnächst in den ersten selbst fahrenden Bus Dänemarks einsteigen. Selbst nach einer Fahrt im dichten Berufsverkehr kommt man mit Ruhepuls an seinem Arbeitsplatz an. Ein Besuch der Stadt ist logischerweise alles andere als grau und langweilig!

Aalborg Centrale Havnefront
Aalborg – Centrale Havnefront

Meine Top 10 in Aalborg

1. Kunsten Museum of Modern Art

Gerade im Herbst regnet es oft in Nordjütland und es ist grau, trüb und ungemütlich. Nach ein paar Tagen Hygge im Ferienhaus wird das gerade mit Kindern ziemlich eintönig und die Aussicht auf heiße Schokolade nach einem weiteren, sturmumbrausten Strandspaziergang lockt keinen mehr vom Ofen weg. Zeit für reichlich Farbe im Kunsten Museum of Modern Art. Das Gebäude selbst ist ein einziges Kunstwerk, das zu entdecken sich lohnt. Mir persönlich gefällt es sehr gut dort, weil man die Besucher mittels der in Dänemark üblichen Museumsdidaktik in eine andere Welt entführt. Es wird bestimmt nicht langweilig, durch die ausgestellten Kunstwerke und den dazu gehörigen Garten zu schlendern.

Aalborg Kunsten Sehenswürdigkeit
Im Garten des Kunsten

2. Aalborgtårnet

Wer schwindelfrei ist, wird den Aalborgtårnet lieben. Mit einem Aufzug fährt man 55 Meter in die Höhe eines 1933 erbauten (!) Stahlturmes. Oben ist zwar ein Café, doch aufgrund des Schwankens war mir bisher nie nach Verpflegung. Eine verbindliche Aussage über die Qualität der dort angebotenen Speisen und Getränke kann ich also nicht machen. Der Ausblick ist allerdings fabelhaft.

Aalborgtårnet Aussicht
Aussicht auf die Stadt und den Limfjord

3. Salling Roof Top

Wenn der Aussichtsturm bei zu starkem Wind geschlossen bleiben muss, rate ich zu einem Besuch des Salling Roof Tops.

Direkt in der Innenstadt gelegen befindet sich das Warenhaus Salling, das auf seinem Dach einen zauberhaften Ausblick auf die Stadt ermöglicht, auch bei Wind und Regen.

Regenschirme kann man sich übrigens vor Ort gratis ausleihen. Die Dachterrasse ist umglast, bietet eine gemütliche Lounge, sowie eine echte Mutprobe an. Es ist nämlich etwas unheimlich, auf einer Glasplatte zu stehen und 30 Meter in die Tiefe zu schauen.

Aalborg Roof Top
Man braucht etwas Mut, um sich auf die Glasplatte zu stellen!

Getränke und Speisen für einen längeren Aufenthalt kann man sich im angeschlossenen Café kaufen. Der Eintritt auf die Aussichtsebene ist frei.

Aalborg Roof Top
Aussicht auf die Limfjordbrücke

4. Utzon Center

Direkt an der Hafenpromenade des Limfjords liegt ein futuristisch angehauchtes Gebäude, das mich schon beim ersten Anblick an Sydney erinnerte. Und das hat durchaus seine Berechtigung, denn das Utzon Center ist das letzte Bauwerk des Architekten Jørn Utzon, der das weltberühmte, australische Opernhaus entworfen hat.

Direkt an der Hafenpromenade des Limfjords liegt ein futuristisch angehauchtes Gebäude, das mich schon beim ersten Anblick an Sydney erinnerte. Und das hat durchaus seine Berechtigung, denn das Utzon Center ist das letzte Bauwerk des Architekten Jørn Utzon, der das weltberühmte, australische Opernhaus entworfen hat.

Ich finde es innen wie außen schlichtweg beeindruckend! Im Utzon Center werden wechselnde Ausstellungen und musikalische Veranstaltungen angeboten. Der Innenhof des Gebäudes gleicht einem entzückenden Garten, in dem sogar ein Bienenstock steht.

Aufgrund der Tatsache, dass ich mich nicht eindeutig mit Rechten am Bild zu einem baulichen Kunstwerk auskenne, zeige ich an dieser Stelle lediglich ein Panorama und verweise auf den Instagramaccount https://www.instagram.com/utzoncenter/, wo mehrere Fotos davon publiziert werden.

Utzon Center Aalborg
Aussicht auf das Utzon Center (Bildmitte links)

5. Musikkens Hus

Das Haus der Musik ist schwungvoll wie die Töne, die darin gespielt werden: bläulich schimmerndes Glas, weiche Betonbögen, klare Formen und Kanten. Ein riesiger Komplex, der dennoch federleicht wirkt. Die futuristische Architektur von Coop Himmelb(l)au entführt in eine andere Welt und Worte werden unbedeutend.

Musikkens Hus Aalborg
Musikkens Hus direkt am Limfjord
Musikkens Hus in Aalborg von innen
Foyer des Musikkens Hus

6. Nordkraft

Gegenüber des Musikkens Hus befindet sich das Kulturhaus Nordkraft. In diesem alten Industriegebäude finden Theaterveranstaltungen und Konzerte statt. Aber auch das Gebäude selbst ist ein Muss für jeden, der den Charme der Stadt Aalborg erspüren will.

Ich selbst liebe es, darin meine eigenen, kleinen Kunstwerke zu erschaffen:

Nordkraft Aalborg
Verdrehte Nordkraftkunst

Im riesigen Gebäudekomplex befinden sich große Theatersäle, das Kino Biffen, Turnräume, kleine Lounges und Restaurants. Légère, hyggelig und kunterbunt, doch mit dem gewissen nordischen Chic.

Kleinkunst im Nordkraft Aalborg
Bar für Kleinkunst

7. Altstadt

In der Altstadt gibt es viele interessante Häuser zu entdecken. Manche von ihnen sind sehr alt und über die Jahrhunderte hinweg inzwischen windschief geworden. Vom monumentalen Jens Bangs Haus (erbaut 1624) am Nytorv bis hin zu vergleichsweise winzig anmutenden Wohnhäusern beim Hjelmerstald findet man wirklich alles!

Jens Bangs Stenhus Aalborg
Jens Bangs Stenhus

In der Altstadt von Aalborg braucht man nur den Kopf drehen, schon bieten sich komplett andere Ansichten. Ich habe bislang keine Innenstadt besucht, die derart vielseitig ist! Farbenprächtige Fachwerkbauten stehen im Kontrast zu moderner Graffitikunst. Viele Hausmauern der Stadt sind zu überdimensionalen Kunstwerken verwandelt worden. 👉Hier erfährst du mehr über das einzigartige Kunstprojekt im Herzen der Stadt. Man muss zu Fuß gehen, um die einzigartige, kunstvolle Atmosphäre der Stadt wirklich erleben zu können. Doch in Aalborg macht es wirklich Spaß, zu Fuß zu gehen und zu entdecken.

Altstadt in Aalborg Hjelmerstald
Historischer Kern von Aalborg
Aalborg Streetart
Streetart in Aalborg

Und wie Aalborg jetzt bald wieder aussehen wird, kannst du in einem meiner älteren Artikel sehen: ⇒ hier .

8. Die singenden Bäume

Im Kildeparken beim Kulturcenter gibt es was auf die Ohren. Dort finden die Konzerte des 👉 Aalborger Karnevals statt. Den feiert man hier übrigens im warmen Mai. Seit 1987 werden im Park auch die klingenden Bäume gepflanzt. Jeder Künstler, der in Aalborg ein Konzert gegeben hat, hinterlässt dort seitdem seine musikalische Hinterlassenschaft. Drückt man auf die Knöpfe, kann man kurzen Ausschnitten seines Könnens lauschen.

Kildeparken Aalborg
Aalborg Kildeparken

9. Zoo

Der Zoo ist ein Erlebnis und hat übrigens an 363 Tagen im Jahr geöffnet. Zum Zoo muss man mitten ins Stadtgebiet fahren, landet dann aber hinter der Universitätsklinik in einem grünen Gürtel. Im Wäldchen gegenüber des Zoos befindet sich übrigens ein Kletterpark.

Ich verweise an dieser Stelle auf einen meiner älteren Beiträge, in dem ich weiter Bilder zeige und Informarionen gebe:👉 Aalborg Zoo.

Aalborg Zoo Eisbärgelände
Eisbärgelände im Aalborger Zoo

10. Fjordbyen

Ich liebe es, durch Fjordbyen zu schlendern und habe 👉 auch schon davon berichtet. Fjordby liegt am Skudehavn und ist eine ganz besondere Siedlung, die heute gesetzlich mit Schrebergärten gleichgestellt ist. Fjordby entstand aus einer Art Fischersiedlung. Die Fischer haben sich aus Treibgut und zusammen geflickten Gegenständen Hütten gebaut, die inzwischen Museumscharakter erreicht haben. Kein Haus gleicht dem anderen. Jedes Jahr ziehen in den Sommermonaten wieder farbenfrohes Lebensgefühl und künstlerische Kreativität in die stets im Wandel befindlichen Parzellen am Ufer des Limfjords ein. Die Fjordbyer sind aufgeschlossen, strahlen inneres Lebensglück aus und sind zu Recht stolz auf das, was sie sich geschaffen haben.

Haus in Fjordbyen Aalbborg
Fjordbyen – ein bunter Ort voller Leben in Individualität

11. Königlicher Tee

Meermond in Aalborg
Queen Meermond

Nach 10 wunderbaren Tipps gönne ich mir was für Herz, Magen und meine (weibliche 😉 ) Seele.

Darum möchte ich immer wieder in die Straße Boulevarden, wo sich das Penny Lane befindet. Dort serviert man mir königlichen Tee und allerlei Tüdeldü, den ich zu gerne ins heimische Wohnzimmer stellen würde. Im Café befinden sich nämlich ein liebevoll dekorierter Laden mit viel zu vielen, schönen Kruschelsachen und eine Bäckerei.Der Königinnensessel sieht mondän aus und alle reißen sich darum, darin zu sitzen.

Bequem ist er leider nicht, man muss sich auf die Kissenberge setzen, die darin liegen. Doch ein witziges Foto – wenn auch unköniglich im Norwegerpulli gekleidet – bekommt man allerdings.

God tur wünscht

Nachtrag:

  • Ich mache Werbung im Artikel, wurde weder beauftragt noch bezahlt.
  • * Wie sich die klingenden Bäume anhören, hatte ich bei meinem letzten Besuch lediglich in eine Instagram- Story gepackt. Die Qualität ist nicht so überragend, der Beitrag gibt aber einen netten Einblick. [Oder ermuntert Sponsoren, mir zu besserer Ausrüstung zu verhelfen 😉 ]

Teilen:

Kommentar verfassen

11 Kommentare

  • Antworten
    BallesWorld
    6. November 2018 at 10:28

    Hallo meine Liebe,
    Du hast es geschafft. Wir werden Aalborg besuchen. Mein Mann lässt fragen, ob der königliche Sessel auch von männlichen Personen benutzt werden darf;-).
    Sehr schöner Bericht.

    Liebe Grüße
    Balle

    • Antworten
      Meermond
      6. November 2018 at 10:41

      Nicht wahr, oder? Das ist ja großartig, ihr werdet begeistert sein!
      Natürlich ist der Sessel auch ein Königsthron. Man sieht extrem fotogen drin aus, aber bequem ist er nicht.
      Ich kenne da jemanden, dem ich diesen Kommentar am liebsten weiterleiten würde 😉
      Liebe Grüße zurück <3

  • Antworten
    Flowermaid
    3. November 2018 at 18:45

    … du hast meine weibliche Reiseseela total erfasst… (★‿★)

    • Antworten
      Meermond
      4. November 2018 at 9:49

      Das freut mich sehr, liebes Blumenmädchen🌸

  • Antworten
    Stella, oh, Stella
    2. November 2018 at 15:40

    Yes, Aalborg rocks!!!!

  • Antworten
    wortgeflumselkritzelkram
    2. November 2018 at 14:09

    Leider leider leider ist unser DK Urlaub für nächstes Jahr gestrichen, aber …. auch dieser Ort wandert auf die Liste der Orte, die ich unbedingt beuchen möchte. Dann eben 2020 🙂
    Liebe Grüße und ein wundervolles Wochenende!

    • Antworten
      Meermond
      4. November 2018 at 9:51

      Es tut mir leid, dass du jetzt noch ein Jahr warten musst. Aber bis dahin hast du hoffentlich viele Ideen für einen richtig genialen Urlaub gesammelt 🤗