Meermond
Leben in Dänemark

Ärztemangel

In Nordjütland haben wir leider Ärztemangel.
Das, worüber ich vor Jahren zwar interessiert, aber relativ emotionslos gelesen habe, ist in Wirklichkeit überhaupt kein Spaß!
Und so fuhr ich mein Kind am Montag nach Flensburg.
Alles wird wieder gut.
Es gibt Gegenden, die eine weit schlechtere Versorgung bieten können. Aber allein dieser „Einblick“ hat mir schon gereicht.
Braucht die Welt echt eine Marsmission?
Es braucht Ärzte. Verdammt viele davon!
Überall!

Teilen:

Kommentar verfassen

61 Kommentare

  • Antworten
    Tinkerer
    9. Juli 2017 at 2:21

    Die Armen werden Arm gemacht und die Reichen werden Reich gemacht.

  • Antworten
    Lana_SHON
    22. Februar 2017 at 19:53

    Das Problem kenne cih. Ich habe selbst ausländische Ärzte nachDeutschland gewerbsmäßig früher geholt…. Traurig oder ein Geschäftsmodell?

    • Antworten
      Meermond
      24. Februar 2017 at 14:34

      Eher ein trauriges Geschäftsmodell 🙁

  • Antworten
    Anhora
    19. Februar 2017 at 22:19

    Lieber kein Like für diesen Beitrag. Ich hoffe, deinem Kind geht es besser. Ich vermute, dass auch in Deutschland auf dem Land die ärztliche Versorgung nicht überall ausreichend ist. Städte sind für viele Mediziner nun mal attraktiver. Schade.

    • Antworten
      Meermond
      20. Februar 2017 at 15:19

      Ja, der Kleine ist dabei, wieder gesund zu werden. Danke dir. 💕

  • Antworten
    Herzkramen • elfmalelf – Random Randomsen
    18. Februar 2017 at 21:32

    […] Meermond […]

  • Antworten
    Stephanie Jaeckel
    18. Februar 2017 at 10:57

    Nun. Auch in Berlin kannst Du enormes Pech mit Terminen haben. Ich will das nicht schönreden. Aber die Dinge sind leider oft nicht zum Besten organisiert. Ich würde nicht für alles „die“ Politiker in Haft nehmen. Sie haben über so viele Fragen zu entscheiden, und wenn wir ehrlich sind, haben sie häufig auch nur die Wahl zwischen Pest und Cholera. Und, gerade was den Ärztemangel angeht: Wollen nicht auch viele Ärzte lieber in Großstädten praktizieren, weil da mehr Geld zu verdienen ist? Keine Schuldzuweisung, ich weiß ja auch nicht, wie ich mich entscheiden würde. Aber eins ist für mich gesetzt: Marsmissionen sind enorm wichtig. Weil wir von außerhalb der Erde so viel mehr Erkenntnisse über unser eigenes Leben bekommen, dass wir darauf auf gar keinen Fall verzichten sollen. Für Dein Kind drücke ich fest die Daumen!

    • Antworten
      Meermond
      18. Februar 2017 at 13:33

      Danke für die vielen Denkanstöße, die du mit deinem Kommentar gegeben hast. Ich stimme dir zu, dass man nicht einseitig auf Dinge gucken darf. Doch mit philanthroper Grundhaltung muss ich leider überwiegend einen vom Menschsein entfernten Ansatz in unserer Welt sehen 🙁
      Danke, der Kleine rappelt sich wieder auf 💕

  • Antworten
    kowkla123
    17. Februar 2017 at 13:34

    alles Gute für dein Kind, schönes Wochenende wünsche ich

    • Antworten
      Meermond
      17. Februar 2017 at 20:58

      Vielen Dank! Ich wünsche dir ebenfalls ein schönes Wochenende

  • Antworten
    Ulli
    16. Februar 2017 at 10:54

    Es stimmt so vieles nicht mehr in dieser Welt, es ist zum heulen!!! Gute Besserung für dein Kind
    herzliche Grüße
    Ulli

    • Antworten
      Meermond
      16. Februar 2017 at 11:02

      Danke, liebe Ulli.
      Bald ist alles wieder gut.

      • Antworten
        Ulli
        16. Februar 2017 at 11:08

        das lese ich gerne 🙂

  • Antworten
    alltagschrott.ch
    16. Februar 2017 at 9:55

    Ich hoffe, es geht Deinem Kind besser☘️

  • Antworten
    julmum
    16. Februar 2017 at 8:33

    Bei dem Wort Flensburg blüht mein Herz auf, ich liebe Flensburg. Auch wenn es bei euch kein schöner Anlass war. Wo wart ihr?Diako?

    • Antworten
      Meermond
      16. Februar 2017 at 9:24

      Von der Stadt haben wir leider nicht viel gesehen.
      Wir waren beim Kinderarzt. 🌸

  • Antworten
    lunarterminiert
    16. Februar 2017 at 8:05

    Ui, wusste nicht, dass es so schlimm aussieht. Bei Sportstätten und Bildungseinrichtungen ist DK schließlich grandios. …ein ziemlich langer Weg bis FL, aber wenigstens was. Gute Besserung fürs Kind ❤️

    • Antworten
      Meermond
      16. Februar 2017 at 9:26

      Auf Termine bei Fachärzten muss man ziemlich lange warten.
      Die Dänen gehen daher mit ihren Kindern in die Notaufnahme.
      Traurig.

  • Antworten
    etoilefilante22
    15. Februar 2017 at 23:59

    In der Bretagne warte ich ein jahr für einen termin beim augenarzt 🙁 Immerhin sind wir für notfälle mit ordentlichen Krankenhäusern ausgerüstet und die allgemeinpraktiker machen sogar noch hausbesuche 🙂

    • Antworten
      Meermond
      16. Februar 2017 at 9:29

      Genau wie hier. Erst-Hilfe und Hausarzt klappt prima, aber wenn man einen Spezialisten braucht, dann ist es schwer.
      Manchmal sollte man aber nicht warten. Ich bin sehr froh über meinen ausgezeichneten Mutterinstinkt. 💕

    • Antworten
      finbarsgift
      16. Februar 2017 at 12:45

      Das klingt ja nicht so gut…mit den Augenärzten…

  • Antworten
    meertau
    15. Februar 2017 at 22:43

    das ist hier auf Inselanien auch ganz ganz schlimm. Weniger was schlechte Ärzte angeht. Aber die Notfallversorgung ist katastrophal. Es gibt kein Krankenhaus für 14.000 Einwohner. Zwar gibt es ein Krankenhaus, aber das ist nur der Name. Eigentlich handelt es sich um eine Arztpraxis, in der nachts auch jemand da bleiben kann.
    Immerhin fliegt der Mensch zum Mars, aber Schulen, Notfallversorgung und Bahn fahren bleiben in Deutschland ein Abenteuer.

    • Antworten
      Meermond
      16. Februar 2017 at 9:31

      Seh ich ganz genau so wie du.
      Aber in Deutschland und Dänemark leben wir in Erste-Welt-Ländern! Wenn ich jetzt weiterdenke, wird mir übel….

  • Antworten
    Anna-Lena
    15. Februar 2017 at 22:21

    Und auch in Bildung und Lehrer, da mangelt es auch!

    • Antworten
      Meermond
      16. Februar 2017 at 9:32

      Definitiv!
      Bin völlig deiner Meinung!

      • Antworten
        Anna-Lena
        16. Februar 2017 at 10:05

        Wir leben ja auch einige Kilometer von der Berliner Stadtgrenze entfernt und haben einen Fachärztemangel. Solange in ländlichen Gebieten, aus denen ohnehin junge Menschen flüchten, keine Anreize geschaffen werden, ändern sich die Dinge kaum (in der Bildung ebenso…) .

        • Antworten
          Meermond
          16. Februar 2017 at 11:02

          Umdenken ist schwierig und wird umso schwieriger, je länger man damit wartet.
          Wäre ich bissig, so setzte ich folgenden Nachtrag: praktisch, wenn man Dumme heranzüchtet.
          Ich bin aber nicht bissig, also sag ich das nicht.

          • Anna-Lena
            16. Februar 2017 at 18:35

            😆 Aber wir können denken, oder 😆 ?!

          • Meermond
            16. Februar 2017 at 18:58

            Ich sehe, wir verstehen uns 🙂

          • Anna-Lena
            16. Februar 2017 at 19:24

            Aber so was von! 😆

    • Antworten
      finbarsgift
      16. Februar 2017 at 12:46

      Aber Elbphilharmonie, DAS muss sein…verrückt!

      • Antworten
        Meermond
        16. Februar 2017 at 17:02

        Natürlich muss das sein, damit „die gebildete Oberschicht den Komponisten aus dem Mittelalter, so zB. Wagner und Beethoven, huldigen können“. (sinngemäß wiedergegeben von einem Kommentar bei Spiegel online).
        Nicht nur der Folgekommentator empfiehlt den häufigeren Griff zum Buch, sondern ich auch.
        Und zwar gerade denen, die sich schlau fühlen.
        Lieber Lu, ich komme manchmal gar nicht mehr aus dem Kopfschütteln raus! Beethoven im Mittelalter und Zukunft auf dem Mars mit Blick auf die Elbphi…seufz.

      • Antworten
        Anna-Lena
        16. Februar 2017 at 18:18

        Vom BER schweigen wir lieber mal… 🙁 . Wie viele Lehrer hätten dafür eingestellt werden können!

        • Antworten
          Meermond
          16. Februar 2017 at 18:58

          Viele. Und alle mit Leitungen… 🙂

        • Antworten
          finbarsgift
          17. Februar 2017 at 7:14

          Von S21 nicht zu reden!
          Wie viele marode Schulen hätten stattdessen saniert werden können, zum Wohle aller im Ländle!!

          • Anna-Lena
            17. Februar 2017 at 7:57

            Oh ja, lieber Lu, das sieht ja im BER-geschädigten Land Berlin-Brandenburg nicht anders aus, aber nein….

          • finbarsgift
            17. Februar 2017 at 11:25

            Es ist einfach furchtbar, welche Prioritäten diese Politiker/innen meist setzen!

          • Meermond
            17. Februar 2017 at 20:58

            die falschen 🙁

          • finbarsgift
            18. Februar 2017 at 6:10

            So ist es…

          • Anna-Lena
            17. Februar 2017 at 21:09

            Unverständlich, mein Lieber und so oft am „Volk“, das sie vertreten sollten, vorbei 🙁 .

          • finbarsgift
            18. Februar 2017 at 6:13

            Das ist der passende Satz!
            Politik ist ein Macht- und Ränkespiel über die Köpfe der Bevölkerung hinweg…

  • Antworten
    Myriade
    15. Februar 2017 at 21:05

    Das eine schließt ja das andere nicht aus. Es wird nicht soooo viele Menschen geben, die schwanken, ob sie Ärzte oder Astronauten werden wollen 🙂

    • Antworten
      Meermond
      15. Februar 2017 at 21:08

      Ich bezeichne das Geld, das dafür zum Fenster rausgeschmissen wird, als Vergeudung!
      Sollte in Medizin investiert werden. Und Nahrung.

      • Antworten
        Flowermaid
        15. Februar 2017 at 21:23

        :star:

      • Antworten
        Stella, oh, Stella
        15. Februar 2017 at 21:38

        … und Umwelt, damit wir nicht auf den Mars angewiesen sind, wie viele Wissenschaftler meinen …

        • Antworten
          Meermond
          16. Februar 2017 at 9:32

          …selig sind die geistig Armen. Traurig 😢

          • Stella, oh, Stella
            16. Februar 2017 at 11:19

            … ich lese gerade, dass die Pestizid-Giganten Klage beim EU-Gerichtshof eingelegt haben wegen der Bienengiftverbote/-einschränkungen. Die müssen dann auch die ersten sein, die dann zum Handbestäuben herangezogen werden. Verstehen diese Leute gar nicht, dass sie auch ihre eigene Lebensgrundlage und die ihrer Nachkommen zerstören? (Kopf schüttel)

          • Meermond
            16. Februar 2017 at 11:27

            Doch,das wissen die. Es ist ihnen aber egal.
            🙁