Meermond
dänische Kultur

Dänemarks ungeschriebene Gesetze

Hygge! Das ist vermutlich das erste, das dir einfällt, kommt die Sprache auf Dänemark, stimmt´s? Aber Hygge allein ist es nicht, was Dänemark und seine Bewohner/-innen auszeichnet. Es gibt eine Reihe an ungeschriebenen Gesetzen, an die sich die meisten halten. Viele dieser Gepflogenheiten sind denen der Deutschen ähnlich. Andere hingegen wirken etwas seltsam auf uns.

Wer oder was wären die Italiener ohne ihre lautstarke Gestik? Die Franzosen ohne ihre charmante Hochnäsigkeit? Die Deutschen ohne ihren besserwisserischen Fleiß? Und wer oder was wären die Dänen ohne eben besagte Hygge? Welchen anderen, ungeschriebenen Regeln folgen sie? Was wäre Meermond ohne Fragen wie diese? Genau jene Fragen aber sind interessant, will man ein Land wirklich verstehen lernen. Nur so kann man die Stolperfallen entdecken, die beim Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen entstehen können. Die Klischees „Ciao, bella!“, Küsschen links-rechts und der ewig meckernde Deutsche füllen Witze und Vorurteile. Was aber gibt es über die Dänen zu wissen?

Was ist typisch dänisch?

Dänemarks ungeschriebene Gesetze

Nach sieben Jahren im Land glaube ich, die Dänen recht gut kennengelernt zu haben. Es wird Zeit, dass ich meine Erfahrungen teile und die ungeschriebenen Gesetze – nicht durchweg ernst zu nehmend – an meine deutschsprachige Leserschaft weitergebe. Warum nicht alles bierernst zu verstehen ist, liegt im Grundgesetz ebenjener ungeschriebenen Gesetze verankert. Und doch verbergen sich hinter allen Aussagen kleine oder größere Wahrheiten, denen die meisten Dänen folgen:

Die 10 ungeschriebenen Grundgesetze Dänemarks:

§ 1 Es ist ungesetzlich, keinen Humor zu haben.

§ 2 In Dänemark leben nur bescheidene Menschen. Sie sind so bescheiden, dass sie von sich selbst sagen können, das bescheidenste Volk der Welt zu sein.

§ 3 Es ist ungesetzlich, Kim Larsen nicht zu verehren.

§ 4 Es gibt Sjælland, und es gibt Jütland. Es gibt kein Sjælland und Jütland.

§ 5 Man spricht über alles, als sei es eine Kleinigkeit und gebraucht häufig das Wort lidt (dt. ein bisschen). Es sei denn, das Gespräch wird gemäß § 4 geführt.

§ 6 Es ist Pflicht, die Kalenderwochen zu kennen und sie auch über Monate hinaus parat zu haben.

§ 7 Es ist ungesetzlich, sämtliche Erfolge der dänischen Fußball Nationalmannschaft nicht zu kennen. Spielzüge und Spielernamen jeglicher Erfolge ab dem 20. Jahrhundert sind dänisches Kulturgut.

§ 8 Es ist nicht gestattet, Matador nur einmal anzusehen.

§ 9 Ein Fest ohne Fahnen ist kein Fest.

§ 10 Kaffee und Kuchen sind Grundnahrungsmittel.

Kaffee und Kuchen sind Grundnahrungsmittel der Dänen.

Hyggeliges Zusammentreffen

§ 1 Jede Verabredung mit anderen Menschen ist hyggelig zu gestalten.

§ 2 Jedes Treffen ist wochenlang im Voraus zu terminieren.

§ 3 Es ist ungesetzlich, unpünktlich zu sein.

§ 3 a Selbst scheinbar unformell formulierte Einladungen mit „ab …“ sind als „exakt von …“ aufzufassen.

§ 3 b Zu Partys hat man möglichst kurz nach dem auf der Einladung angegebenen Beginn zu erscheinen, keinesfalls zu früh. Fünf Minuten zu spät sind ausgezeichnet, zehn Minuten allerdings unhöflich.

§ 3 c Ist ein Endpunkt des Festes angesetzt, so müssen um diese Uhrzeit alle Gäste verschwunden sein bzw. beim Aufräumen helfen.

§ 4 Als Alternative zu Alkohol ist möglichst kalorienfreie Cola zu bevorzugen, wobei die blaue Marke der roten vorzuziehen ist.

§ 5 Schuhe sind unmittelbar nach dem Betreten des Hauses/der Wohnung auszuziehen.

§ 6 Es ist ungesetzlich, satt zu Einladungen zu kommen oder keinen Kuchen essen zu wollen.

§ 7 Man darf Dinge, die im Vertrauen erzählt wurden, nicht weitergeben. Es sei denn, sie sind längst bei Facebook zu finden.

§ 8 Es ist nicht gestattet, Facebook nicht zu benutzen und die ausschließlich dort publizierten Einladungen offizieller Stellen oder privater Organisationen zu versäumen.

§ 9 Wenn gefeiert wird, dann wird ausgelassen und für alle sichtbar gefeiert. Rote Teppiche weisen den Weg ins Festlokal.

§ 10 Alle haben gleichzeitig zu sprechen. Laut ist hyggelig!

Bei Feiern wehen vor und auf dem ganzen Grundstück Fahnen.

Sozialer Umgang

§ 1 Gespräche über das Wetter sind eine vollständige Unterhaltung.

§ 2 Alle tun und mögen das Gleiche.

§ 3 Prahlerei oder Monologe sind ungesetzlich. Es sei denn, man stellt lidt vor die eigenen Kenntnisse oder Errungenschaften oder man spricht mit jemandem aus dem anderen Teil von Dänemark.

§ 4 Vi snakkes ved heißt zwar „bis bald“, ist aber nicht durchweg wörtlich zu nehmen.

§ 5 Aussagekräftige Mimik oder unkontrollierte Körpersprache sind dem Mantra bare rolig (dt. keine Bange, nur die Ruhe) unterworfen.

§ 6 Es gibt keine zu besprechenden Probleme. Probleme finden hinter lediglich der eigenen, geschlossenen Haustüre Gehör. Oder in themenbezogenen Facebookgruppen.

§ 7 Auf der Straße muss man sich nicht unbedingt kennen. Falls man sich doch kennt, sind folgende Maßnahmen einzuleiten:

§ 7 a Keine enthusiastischen Umarmungen oder gar Küsschen!

§ 7 b Werden Hände geschüttelt, so wird fest zugegriffen. Schmerzende Hände sind wünschenswert.

§ 7 c Man begrüßt sich, bedankt sich für das letzte Zusammentreffen mit tak for sidst und spricht ausführlich darüber.

§ 7 d Hat man sich nichts zu erzählen, so tritt § 1 in Kraft.

§ 7 e Es ist gestattet, eine Unterhaltung zu umgehen. Zulässige Gegenmaßnahmen sind ein interessiert wirkender Blick ins Handy oder ein Gespräch auf Facetime.

§ 8 Bei Verabredungen zweier oder mehrerer Frauen wird die Kleidung jeweils so ausgewählt, dass man sich nicht gegenseitig übertrumpft. Im Idealfall greift man zu einem Outfit, das dem allgemeinen Erscheinungsbild auf der Straße entspricht.

§ 8 a Badelatschen sind ganzjährig zulässige Alltagsschuhe. Die Badelatschen der älteren Generationen sind Clogs.

§ 8 b Badelatschen mit Socken sind eine ganzjährig akzeptierte Beschuhung.

§ 9 Jeder ist gleich. Jeder ist ein du. Es sei denn, man ist Königin Margrethe II.

§ 10 Es ist ungesetzlich, zu Geschenken unterschiedliche Beträge beizusteuern.

Fortsetzung folgt …

Lesenswerte Beiträge:

Zimt und Pfeffer zum Geburtstag

Geburtstagstraditionen in Dänemark

Hygge im deutschen Satz: Wie spricht man eigentlich korrekt über Hygge?

Dänemark, mal nicht wie aus dem Reiseführer: Nicht alles ist hyggelig in Dänemark …

Teilen:

Kommentar verfassen

11 Kommentare

  • Antworten
    Mehr ungeschriebene Gesetze in Dänemark - Meermond
    28. Februar 2022 at 15:05

    […] dem Artikel ➡ Dänemarks ungeschriebene Gesetze liste ich in einem zweiten Teil die eine oder andere Beobachtung auf, die mir scheinbar […]

  • Antworten
    Heinken
    12. Februar 2022 at 18:21

    Ich denke auch, das es nicht perfekt ist, aber viele Deutsche Urlauber denken das…Die Facebookgruppen sind voll von euphorischer Schwärmerei.

  • Antworten
    Christine
    12. Februar 2022 at 4:15

    :-)) Herrlich und wirklich lustig! Und so entlastend, dass Dänemark auch nicht perfekt ist, obwohl viele das glauben! Liebe Grüße aus Hamburg

    • Antworten
      Meermond
      12. Februar 2022 at 9:26

      Natürlich ist das Land nicht perfekt! Wäre es das, hätten mich doch keine zehn Pferde da wegbekommen 😁

  • Antworten
    Stella, oh, Stella
    11. Februar 2022 at 17:14

    Haha, ja da hast du ja bei ganz vielem den Nagel auf den Kopf getroffen!

    Hast du auch noch was über Familie?
    Die Eltern sind gesetzlich verpflichtet, ihre Kinder himmelhoch zu loben, zuhause und auch sonst überall, auch wenn es nicht stimmt. (Wie passt das zusammen mit der sprichwörtlichen dänischen Bescheidenheit. Aber stimmt das mit der Bescheidenheit eigentlich? Die Dänen sind doch davon überzeugt, dass in Dänemark alles viel besser und schöner ist als anderswo.)

    • Antworten
      Meermond
      12. Februar 2022 at 9:25

      Ich habe diese Eigenart sogar in meinem „Grundgesetz“ verankert, schließlich gehört Bescheidenheit zur Grundtugend der Wikinger 😉
      Ich habe vor, noch zu anderen Bereichen Gesetze zu formulieren, deinen Vorschlag mit den Kindern nehme ich mit auf die Liste. Hast du noch weitere Anregungen, schließlich kennst du das Land und die Menschen hier viel besser als ich 😍

      • Antworten
        Stella, oh, Stella
        12. Februar 2022 at 9:44

        Die meisten hast du schon abgedeckt. Vielleicht das mit den übermässigen Feiern bei Konfirmationen und Geburtstagen? Das finde ich wirklich manchmal übertrieben. Man ist ja nicht einmal wirklich gläubig hier, also nicht generell, an der Westküste vielleicht.

        • Antworten
          Meermond
          12. Februar 2022 at 9:47

          Das stimmt, die sind wirklich übertrieben! Meine Freundin legt seit der Geburt ihrer Kinder monatlich einen Betrag auf ein Sparkonto. Da gehen nicht selten fünfstellige Summen drauf! In Brønderslev standen schon Limousinen vor der Kirche …

          • Stella, oh, Stella
            12. Februar 2022 at 12:29

            Ich frage mich dann, was sie dann erst bei einer Hochzeit machen? Und das bei den hohen Scheidungsraten … 😉 😀

          • Meermond
            12. Februar 2022 at 16:02

            Das weiß ich nicht, ich kann mir aber gut vorstellen, dass da auch ordentlich Geld ausgegeben wird… 😉

          • Stella, oh, Stella
            12. Februar 2022 at 17:40

            Eine Kollegin von mir und ihr Mann haben ein Schloss für die Hochzeit gemietet. Aber bei denen ist eine Scheidung recht unwahrscheinlich.