Meermond
Essen

Dänische Sommerschnecken

Zimtschnecken sind vermutlich der Inbegriff skandinavischen Gebäcks. Bereits beim Backen riecht es im ganzen Haus nach Zufriedenheit und Glück. Sie schmecken zu jeder Jahreszeit. Und doch verspürte ich vor ein paar Tagen den Wunsch, die herrlich klaren Sommertage mit einem eher erfrischenden Gebäck zu krönen. Ich wollte dänische Sommerschnecken erfinden. In Erinnerung an eine quietschbunte Köstlichkeit aus den Faschingstagen erschuf ich ein Rezept, welches es so noch gar nicht gibt. Meine Kinder, die in der Schule regelmäßig mit Kuchen und småkager (Plätzchen) anderer Mütter versorgt werden, fanden sie extrem gut und drängten auf eine Rezeptveröffentlichung. „Mama, damit wirst du berühmt!“ Nun denn, sie werden es wohl wissen und darum stelle ich heute mein Rezept für dänische Sommerschnecken vor.

Das Rezept basiert auf dem für fastelavnssnurrer (gedrehte Faschingskringel), die meine Zwillinge am Rosenmontag von der Schule mit nach Hause gebracht hatten. Ich staunte nicht schlecht, als sie uns mit selbstgebackenem Kuchen überraschten. Aufgrund zahlreicher Kindergarten- und Schulfeste bin ich an die Tatsache gewöhnt, dass Dänen gerne zu Lebensmittelfarben greifen. Ich habe schon Kuchen in allen Farben gegessen, sogar in eher wenig appetitanregendem Lila! Aber die fastelavnssnurrer der Kinder übertrafen alles bisher Dagewesene:

Fastelavnssnurrer – Faschingskringel

Pflichtbewusst neugierig biss ich in das bunte Ding. Und was soll ich sagen? Es schmeckte hervorragend nach weichem Hefeteig mit leckerer Orangencreme.

Dänische Sommerschnecken

Der dänische Sommer ist eher kühl und regnerisch. Gleichzeitig zeigt er sich auch klar und sonnig. An diesen Tagen freue ich mich immer wieder über den strahlend blauen Himmel und die schönsten Schäfchenwolken der Welt. Zu meinem dänischen Sommer gehören nicht nur Softeis, sondern vor allem selbstgemachter Holunderblütensirup und ein Picknick im Freien. Und ab jetzt auch eine rot-weiße Zitronenschnecke mit prickelndem Zuckerguss.

Rot-weiße Zitronenschnecke mit Holunderblütensaft

Zutaten

Teig:

  • 50 g geschmolzene Butter
  • ½ Würfel Hefe
  • 325 ml warme Milch
  • 2 EL Vanillezucker
  • 300 g Mehl
  • rote Lebensmittelfarbe

Remonce:

  • 75 g Zucker
  • 75 g zimmerwarme Butter
  • abgeriebene Schale einer Zitrone

Zitronenguss:

  • Puderzucker und Saft einer ausgepressten Zitrone nach Bedarf
  • eine winzige Prise Zitronensäure (gibt es derzeit bei den Produkten zum Einmachen)
  • rote Lebensmittelfarbe
Dänische Sommerschnecken

Und so geht´s:

Die Hefe in etwa 50 ml der warmen Milch auflösen. Butter schmelzen und auf lauwarme Temperatur abkühlen lassen. Das Mehl mit dem Vanillezucker mischen. Die Flüssigkeiten zugeben und das Ganze rasch durchkneten. Der Teig wird vor dem Gehen in zwei Hälften geteilt. Einer Hälfte wird nun ordentlich rote Farbe zugegeben und rasch eingeknetet. Hier kann jeder nach dem eigenen Empfinden dosieren. Der Teig sieht nach dem Kneten nicht durchgehend rot aus, was aber nach dem Backen nicht mehr erkennbar ist.

Der Teig muss 30 Minuten an einer warmen Stelle und abgedeckt ruhen.

In der Zwischenzeit wird die weiche Butter mit dem Zucker und der Zitronenschale zu einer Creme gerührt. Die Butter darf nicht geschmolzen werden.

Nach dem Gehen werden der ungefärbte und der gefärbte Hefeteig erneut halbiert. Die vier Teigstücke werden jeweils zu einem Rechteck ausgerollt. Idealerweise haben alle vier Rechtecke das gleiche Maß. Sie werden nun aufeinandergelegt, wobei die Farben abgewechselt werden müssen und zwischen die Schichten Remonce gestrichen wird. Die letzte Schicht wird nicht eingepinselt.

Das nun dicke Rechteck in schmale Streifen schneiden und die Schnur wie auf dem Bild dargestellt in sich verdrehen. Die bunte Kordel zu einer Schnecke aufrollen und auf ein Backblech legen. Tipp: Die Enden nach unten biegen, damit sie beim Backen nicht verbrennen.

Ich werde beim nächsten Mal deutlich mehr Rot zufügen, damit das dänische Rot-Weiß stärker zur Geltung kommt.

Die Schnecken werden bei 180° C Ober- und Unterhitze etwa 20 Minuten gebacken. Hier kann die Backzeit je nach Dicke und Größe der Zitronenschnecken variieren. Die im Originalrezept angegebenen Werte (15 Minuten bei 185° C Umluft) führten zu einem zu schnellen Bräunungsvorgang, sodass ich die Temperatur bereits nach wenigen Minuten verändert habe, um ein fluffiges Gebäck zu bekommen.

Dänische Sommerschnecken werden mit roten und weißen Zuckergussstreifen dekoriert. Schließlich gehören Rot und Weiß zu Dänemark dazu, nicht wahr? Für ein extra sommerliches Prickeln kann man eine kleine Prise Zitronensäure in den Zuckerguss einrühren.

Der Zuckerguss kann je nach Geschmack prickelnd, fruchtig oder einfach nur süß sein.

Velbekomme,

Lese- und Rezepttipps:

Kennst du schon mein Rezept für ➡ dänische Zimtschnecken? Mehr zum dänischen Fasching erzähle ich hier ➡ Fastelavn. Das Originalrezept für die fastelavnssnurrer folgt dann im nächsten Jahr.

Teilen:

Kommentar verfassen

2 Kommentare

  • Antworten
    Stella, oh, Stella
    17. Juni 2021 at 22:52

    Die sehen lustig aus! Um Einiges schöner als die Fastelavn-Dinger …

    • Antworten
      Meermond
      18. Juni 2021 at 12:33

      Ich finde sie auch appetitlicher als die Originale. Tatsächlich haben die Orangenfastelavnsschnecken sehr gut geschmeckt. Ich war überrascht. So buntes Zeug ist ja eher nicht meines und weder lila, noch blauer Kuchen finde ich einladend 😱