Meermond
Traditionen

Juleklip: So bastelst du filigrane Schneeflocken in Quillingtechnik

Nun ist es wieder soweit. Die Weihnachtszeit ist da! Überall wird fleißig dekoriert, um zauberhafte Stimmung zu erzeugen. Konkret bedeutet das, dass jetzt noch mehr Kerzen brennen als üblicherweise. Dazu gibt es reichlich gløgg, noch mehr æbleskiver und es wird wieder zur Schere gegriffen. Jetzt trifft man sich wieder zum juleklip, um minteinander zu basteln, zu falten und zu schneiden. Dazwischen wuseln dann kleine und große Nisser fröhlich durch die Flure. Es ist jul (Weihnachten) in Dänemark.

Dieses Jahr musste ➡ das große Bastelfest, zu dem üblicherweise Eltern und/oder Großeltern in die Kindergärten und Schulen eingeladen werden, leider entfallen. Die Kinder schmückten vergangenen Freitag ihre Gruppen- bzw. Klassenzimmer alleine. Traurigerweise dürfen wir Eltern diese Institutionen derzeit nicht betreten, um die meist ausladenden Dekorationen zu bewundern. Wir basteln daher dieses Jahr verstärkt zu Hause.

Heute zeige ich dir, wie du ein Blatt Papier in einen hauchzarten Schneekristall verzaubern kannst:

Hauchzarte Papierkunst

Roll dir eine Schneeflocke!

Die Technik, die ich für meine Schneeflocke verwendet habe, nennt man Quilling. Was sich schwierig anhört, ist kinderleicht: Man rollt schmale Papierstreifen ganz eng zusammen und verklebt das Ende so, dass eine kunstvolle Figur entsteht. Es gibt wirklich pfiffige Stets zu kaufen, die Quilling vereinfachen, es geht aber auch nur mit den Händen.

Für die Schneeflocke brauchst du:

  • 19 Papierstreifen im Maß 1cm × 21 cm. Ich benutze dazu ein Hebelschneidegerät, da ich nicht so sorgfältig entlang von Linien schneiden kann. Mit Schere, Lineal und Bleistift ist das aber auch machbar.
  • Klebestift
  • Holzstäbchen

So geht´s:

  • Ein Papierstreifen wird ganz eng aufgewickelt und dann leicht zwischen Daumen und Zeigefinger beweget, um die Form des Papiers zu festigen. Lass dann etwas locker! Die Lagen trennen sich wieder, die Rolle vergrößert sich etwas, bleibt aber in Form. Zum Verkleben empfiehlt es sich, vom losen Ende des Streifen ein winziges Stück abzureißen, da eine gerissene Kante sich sauberer verkleben lässt als eine geschnittene. Klebe nun das Ende fest, sodass die Rolle sich nicht weiter öffnet! Dies ist das Zentrum deiner Schneeflocke.
  • Nun brauchst du sechs Tropfen. Dazu rollst du wieder einen Papierstreifen eng auf und lässt erneut locker. Nun drückst du die Rolle so zusammen, dass ein Oval entsteht. Pass aber auf, nicht zu fest zu drücken, denn noch soll kein Knick im Streifen entstehen! Mit einem Holzstäbchen wird das Zentrum an eine Seite gezogen. (vgl. Bild) Drück jetzt die gegenüberliegende Seite fest zusammen! Es entsteht eine Tropfenform mit gerolltem Papier an der dicken Seite. Das lose Ende wird wie oben beschrieben verklebt. Wiederhole diese Schritte mit weiteren fünf Streifen!
Tropfen gestalten
  • Im nächsten Schritt bastelst du du sechs Herzen. Dazu werden die Papierstreifen in der Mitte geknickt und die jeweiligen Enden so zur Mitte nach innen gerollt, dass eine Herzform entsteht. Die beiden Röllchen werden dann aneinander geklebt.
Herzen rollen
  • Zuletzt brauchst du sechs offene V-Formen. Du verfährst dabei genau wie bei den Herzen, allerdings rollst du nun so, dass die Enden sich von der Mitte nach außen hin öffnen. Verkleben ist nicht nötig.

Nun müssen die einzelnen Bauteile nach folgendem Muster zusammengefügt werden:

Bauplan Schneeflocke

Das erfordert ein wenig Geduld. Es wird allerdings wesentlich einfacher, streicht man die einzelnen Stellen gut mit Kleber ein und wäscht sich dafür während der Arbeit ein paar mal die Hände. Leider bleiben die zarten Einzelteile ungewollt an den Fingern kleben. Die Zuhilfenahme des Stäbchens erleichterte das Verkleben und Zusammendrücken der Schichten. Sobald die Schneeflocke getrocknet ist, kann sie mit einem dünnen Faden aufgehängt werden.

Meine Schneeflocke

Spätestens jetzt müsste der aufmerksame Leser und Betrachter bemerkt haben, dass dies mein allererster Bastelversuch mit den kleinen Papierröllchen war! Die Formen sind daher nicht ebenmäßig. Mit zunehmender Übung werden meine Schneeflocken sicherlich ein wenig anmutiger. Doch vielleicht macht dir genau dies Mut, es selbst versuchen zu wollen. Es ist einfacher als es vielleicht aussieht und sogar für blutige Quillinganfänger zu bewältigen. In der Natur sieht schließlich auch keine Schneeflocke aus wie die andere, oder?

Hast du Lust auf mehr dänische Weihnachten?

Unter der Kategorie ➡ Traditionen findest du viele Rezepte, Anregungen und weihnachtliche Erzählungen aus Dänemark. Wie wäre es zum Beispiel mit selbstgemachtem ➡ Gløgg? Und bis der gereift ist, kannst du dir ➡ weißen Gløgg zubereiten, der auch als alkoholfreie Variante märchenhaft schmeckt. Dazu empfehle ich ➡ selbstgemachte æbleskiver.

Glædelig jul wünscht

Teilen:

Kommentar verfassen

4 Kommentare

  • Antworten
    Ulli
    2. Dezember 2020 at 0:35

    Toll, das probiere ich mal aus!
    Liebe Grüße
    Ulli

    • Antworten
      Meermond
      10. Dezember 2020 at 14:38

      Hat es geklappt, liebe Ulli?

      • Antworten
        Ulli
        10. Dezember 2020 at 15:03

        Ich bin joch nicht dazu gekommen. Vielleicht am WE. Habe es nicht vergessen 😊