Meermond
dänische Kultur Traditionen

Mittsommer in Dänemark

Skandinavien feiert den Mittsommer 2020. Die Schweden tanzen dieses Wochenende um den Majstång. Sie singen fröhliche Lieder und schmücken sich mit Blumenkränzen. Die Finnen entfachen große Feuer und geben (be-)rauschende Feste. In Norwegen und Dänemark wird erst am 23. Juni Sankt Hans gefeiert. In diesen beiden Ländern zieht es die Menschen zu diesem Fest oft ans Wasser, findet es schließlich zum Gedenken an Johannes den Täufer statt. Es werden Feuer entzündet, die Dämonen und Hexen vertreiben sollen. Und es werden alte Volksweisen gesungen.

Mittsommer bzw. sankthansaften sind wichtige Feste in Skandinavien und werden dementsprechend groß gefeiert. Normalerweise. Denn die Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus verändern viel.

Sankthansaften in Dänemark

Sankt Hans in Dänemark

Sankt Hans wird im ganzen Land gefeiert. Viele Orte laden zum sankthansaften ein, an dem gemeinsam gesungen, gegessen und viel getrunken wird. Bei größeren Veranstaltungen spielen sogar Bands zum Tanz auf. Nach einer båltale (Festrede) wird der Scheiterhaufen entzündet, auf dem eine Strohpuppe steht. Sie symbolisiert eine Hexe. Diese sollen einem alten Glauben nach nämlich am Vorabend des Johannistags (24.6.) zum Blocksberg fliegen.

Die Hexe auf dem Scheiterhaufen

In den Strohpuppen stecken oft Feuerwerkheuler. Eine Hexe soll ja schließlich ordentlich heulen, bevor sie endgültig in Flammen aufgeht. Fällt die Puppe um, applaudieren die Anwesenden. Mit Musik und Alkohol wird gefeiert, bis der letzte Funken erloschen ist.

Zum Sankt Hans Fest gehört das gemeinsame Singen, der fællessang. Gemeinsames Singen ist tief in der dänischen Kultur verwurzelt und darum kennen eigentlich alle die Mittsommerweise „Vi elsker vort land“ (Wir lieben unser Land). An Sankt Hans ist es Tradition, die ersten drei Strophen des Liedes zu singen. Der Originaltext stammt von Holger Drachmann (1885) und ist recht einfach im Netz zu finden. Bei Interesse findest du ➡ hier meine freie Übersetzung.

Die Hexe muss brennen!

Sankt Hans 2020 in Blokhus

Auch wenn das Wetter am Sankt-Hans-Abend leider nicht immer das beste ist, ist es ein besonderes Erlebnis, zum sankthansaften an den Strand von Blokhus zu gehen. Wir freuen uns jedes Jahr darauf und nehmen wie viele andere auch einfach warme Wolldecken mit.

Dieses Jahr häufen sich die Meldungen in den Zeitungen von abgesagten Feiern zu Sankt Hans. Das Versammlungsverbot von Gruppen über 50 Menschen ist nämlich noch immer gültig. Die Abstandsregeln und Hygienevorschriften müssen weiterhin strikt eingehalten werden.

Aflyst!

Blokhus hat sich für dieses Jahr daher etwas ganz Besonderes einfallen lassen, um die Tradition trotz Corona aufrecht zu erhalten: Am 23. 6. 2020 soll ab 19 Uhr ein Drive-In-Sankt-Hans stattfinden. Normalerweise strömen Tausende an den Strand von Blokhus, doch dieses Jahr sollen nur 150 Autos auf das Festareal gelassen werden. Die Festgäste dürfen ihr Fahrzeug während der Veranstaltung nicht verlassen. Es darf nur das jeweils linke Fenster heruntergekurbelt werden. Ob so wirklich das Gefühl von Hygge aufkommen kann?

Sankt Hans in Blokhus

Wir werden sehen. Und ihr auch, wenn ihr mögt. Denn Alexander und ich werden von 20:45 bis 21:30 Uhr in Blokhus eine Liveübertragung starten. Wir haben nämlich die Zusage, teilnehmen zu dürfen. Weitere Informationen und den Link zum Event findet ihr bei ➡ Skandinavien.live.

Wir haben uns dazu entschieden, über unseren Instagramaccount zu streamen, da wir den Film dann sowohl auf Facebook als auch hier teilen können. Interessierte müssen keinen Account bei Instagram eingerichtet haben, um den Film sehen zu können: https://www.instagram.com/meermond/

Wir sind sehr gespannt und hoffen auf einen ganz besonderen Abend.

Ses vi?

Teilen:

Kommentar verfassen

15 Kommentare

  • Antworten
    Heike B.
    23. Juni 2020 at 21:27

    Euch beiden vielen lieben Dank für’s Mitnehmen. Ich fand die Live-Übertragung toll. Lustig, auch meine beiden Katzen haben zugeschaut…

    • Antworten
      Meermond
      24. Juni 2020 at 13:06

      Es freut mich, wenn es dir gefallen hat. Den Katzen hoffentlich auch 😉

  • Antworten
    Susanne Haun
    22. Juni 2020 at 9:20

    Gerade die Hexe finde ich doch sehr grauselig, vielleicht habe ich zuviele Krimis gelesen, die von Feuer auf der Sonnenwendfeier handeln.
    Aber das Mittsommerfest ist für mich ein schnöner Brauch, der in Deutschland leider gar nicht bis selten begannen wird. Ich frage dann, warum wir uns Halloween aneignen, wäre das Mittsommerfest nicht viel schöner!
    Liebe Grüße aus dem sehr warmen Berlin von Susanne

    • Antworten
      Meermond
      22. Juni 2020 at 21:42

      Liebe Susanne, ich selbst finde es auch seltsam, dass man Hexen auf dem Scheiterhaufen verbrennt!
      Ich selbst bin genau wie du der Meinung, dass wir kein Grusel-Halloween aus den USA brauchen, wenn wir hier so wunderschöne Feste wie den Mittsommer haben. Ich wünschte, dieses Fest voller Lebensfreude und Fröhlichkeit könnte sich stärker durchsetzen.

  • Antworten
    Stella, oh, Stella
    20. Juni 2020 at 1:21

    Ich kann gut die Sonnenwendfeier nachvollziehen. Was mich jedoch immer gewundert hat ist, dass man in dem so modernen Dänemark immer noch – wenn auch nur symbolisch – den barbarischen Brauch der Hexenverbrennung feiert.

    • Antworten
      Meermond
      20. Juni 2020 at 21:56

      Die Hexe ist tatsächlich erst im letzten Jahrhundert dazu gekommen! Warum, das weiß ich nicht. Ist in der Tat barbarisch. Mir gefielen Blumenkränze auch besser 😍

  • Antworten
    nelehansenblog
    19. Juni 2020 at 21:53

    Toll

  • Antworten
    Heike B.
    19. Juni 2020 at 19:10

    Cool! Das wollte ich schon immer wissen. Habe mir extra einen Instagram-Account – nur zu diesem Zwecke – angelegt. Ich freue mich schon sehr!

    • Antworten
      Meermond
      20. Juni 2020 at 21:57

      Das ist witzig! Ich freue mich auf den Abend. Schön, dass du mitkommen magst 🤗

  • Antworten
    freiedenkerin
    19. Juni 2020 at 17:44

    Das werde ich mir anschauen!

  • Antworten
    Linsenfutter
    19. Juni 2020 at 16:46

    Das wäre toll mal dabei sein zu können.
    LG Jürgen

    • Antworten
      Meermond
      19. Juni 2020 at 17:13

      Du kannst dir für den Abend geschwind einen Account bei Instagram einrichten. Dann folgst du Meermond. Während des Livestreams kannst du mir dann ganz einfach Kommentare schreiben und ich sehe die live eingeblendet. Dann können wir uns quasi unterhalten 😀
      Ich habe bei Instagram schon oft live gesendet und die Zuseher fanden es toll, dass ich mich mit ihnen unterhalten habe bzw Fragen sofort beantworten konnte usw. Technik kann Spaß machen. Und hinterher kann man sich ja wieder abmelden 😁

      • Antworten
        Linsenfutter
        19. Juni 2020 at 17:49

        Instagramm, Twitter, Facebook und Co. wären das Letzte wo ich mich einloggen würde. Darauf kann ich sehr gut verzichten.
        Sorry. Ist nicht gegen Dich gerichtet. Jeder wie er möchte.
        LG Jürgen

        • Antworten
          Meermond
          20. Juni 2020 at 21:58

          Das finde ich absolut in Ordnung. Ich selbst habe privat auch keinen Account. Ich nutze Social Media auch nur offiziell, also im Rahmen des Blogs 🤗