Das Moor – ein Ort zum Fürchten!

Nach meinem letzten Beitrag [*hier*] wurde angemerkt, ich sei leichtsinnig gewesen, die vereisten Abhänge hinunter zu schlittern. Ja, zu Recht. Aber es scheint wohl in meiner Natur zu liegen, alles ausprobieren zu wollen, ob es nun gefährlich, merkwürdig oder einfach nur komplett anders ist. Mein ganzes Leben ist ein einziges Erlebnis und mir passieren Dinge, die andere nur aus Filmen kennen. So begrüßen mich alte Freunde in Deutschland schon mal mit einem freudestrahlenden „Hurra, es ist so schön, dass du da bist! Jetzt gibt’s wieder coole Geschichten!“  Ein Freund in Bayern Ja, das ist wirklich ein Zitat, so gehört im vergangenen Oktober.  Sicherlich werden meine Freunde, wenn sie am Ende des Artikels angelangt sind, den Kopf schütteln und ein wissendes „Typisch!“ nicken… Zwei Hühner im Sumpf Die liebe Stella und ich hatten uns im November dazu entschlossen, einen Ausflug ins Store Vildmose zu machen. Sie hatte mich gebeten, ihr den Wanderweg zu zeigen, von dem ➡ ich hier berichtet hatte. Das Wetter war zwar nicht so prickelnd, aber wer hier im Norden wohnt, der hat entsprechende Kleidung. Vor unserem Ausflug genossen wir Tee und gackerten uns in die richtige Laune. Von ihr stammt übrigens auch der Vorschlag zu obiger Hühnerüberschrift, welche ich mit … Das Moor – ein Ort zum Fürchten! weiterlesen