Meermond
Reiseland Dänemark

Underrated places und Geheimtipps für Dänemark – diese Orte solltest du kennen lernen!

Wer nach Dänemark reist, hat meist ein klares Bild davon im Kopf, welche Attraktionen unbedingt auf die To-Do-Liste müssen. Doch diese Liste haben viele im Kopf und viele fragen mich daher nach Geheimtipps. Nicht selten stellt sich eher Enttäuschung angesichts überfüllter Parkplätze oder überlaufener Orte ein. Ist ein Urlaub in Dänemark nur dann wunderschön, wenn man die ewig gleichen Klassiker „abgearbeitet“ hat? Welche Reiseziele stehen zu Unrecht im Schatten von Skagen, der berühmten Kurve bei Nymindegab, Blåvands Maultieren, der kleinen Meerjungfrau oder des inzwischen weltbekannten Rubjerg Knude Fyr? Es gibt Orte in Dänemark, die mehr in den Fokus der Touristen rutschen sollten. Sie werden in ihrer Schönheit und Einzigartigkeit eher unterschätzt!

Urlaub ist eine sehr persönliche Entscheidung. Du musst dich also nicht schlecht fühlen, wenn dir Strandspaziergänge und Hygge im Ferienhaus zum perfekten Dänemarkglück reichen. Wer allerdings ein wenig mehr entdecken möchte, dem gebe ich heute ein paar Empfehlungen an die Hand. Meine Tipps sind nicht wirklich neu, denn in Zeiten der sozialen Medien gibt es einfach keine Geheimtipps mehr. Jeder kennt alles –

und daher auch wieder nicht alles!

Wie jeden Sommer mehren sich auch dieses Jahr die immer gleichen Bilder aus Dänemark: ein Mensch steht mit gegrätschten Beinen in Nord- und Ostsee, die Leuchttürme der Westküste strahlen in allen Farben vor unterschiedlichen Wolkenbergen oder verschiedenen Wetterlagen und die wilde Nordsee lugt zwischen zwei Dünenbergen und wehendem Strandhafer hervor. Ohne Zweifel ist das absolut wundervoll.

Und doch hat Dänemark weit mehr zu bieten als es diese Bilder vermitteln.

Underrated places – sieben kleine Geheimtipps für Dänemark?

1 Rold Skov

Die dänischen Küstenwälder erfreuen sich großer Beliebtheit. Die lichten Kieferwälder (klitplantage) laden zu langen Spaziergängen und besonderer Stimmung ein, wie sie in deutschen Wäldern nicht zu finden ist. Die Wälder an den Küsten sind meist sehr jung und die Wuchsform der Bäume hat sich den harschen Windbedingungen angepasst. Doch im Inneren des Landes gibt es einen Wald, der weit mehr zu bieten hat. Dänemarks zweitgrößtes Waldgebiet, der ➡ Rold Skov, liegt im Himmerland im Norden von Jütland und er hat es in sich! Zwischen mehrarmigen Buchenriesen, Monolithenbauten unklarer Bedeutung und glasklaren Wasserquellen liegt Dänemarks bestgehütetes Geheimnis: Ein Atomschutzbunker, der schon bald seine Pforten für Besucher öffnen wird. Zum Rold Skov gehört Rebild Bakker, welches seine Besucher jeden Spätsommer in einen Traum aus blühender Heide und falschen Bergen entführt:

Drücke auf das Bild und lerne ➡ Rebild Bakker näher kennen.

2 Aalborg

Die Stadt ➡ Aalborg am Limfjord ist eine Perle (folge dem Link zu meinem Beitrag über die besten Sehenswürigkeiten). In ihr finden Besucher all das, was wir an dänischen Städten lieben: bunte Fachwerkhäuser, einen großen Yachthafen, moderne Architektur, Kunst, Streetfood, Yachthäfen und ein kunterbuntes Viertel am Fjord. Im Mai strömen die Menschen zum Karneval in die Stadt und füllen die Straßen mit purer Lebensfreude und Paraden. In Aalborg treffen Geschichte und Hightech aufeinander. Im Norden befindet sich Lindholm Høje, Dänemarks größtes Gräberfeld aus der Zeit der Wikinger, wohingegen im Stadtgebiet Elektrobusse fahren. Aalborg ist unglaublich hyggelig!

3 Læsø

Die kleine Insel im Kattegat gehört zu Nordjütland und wird über eine Fähre bei Fredrikshavn angefahren. Auf ➡ Læsø (folge dem Link zu meinem Beitrag für weitere Informationen) trifft man nicht nur auf eine sehr junge Geologie und Natur, sondern auch auf die Hinterlassenschaften einer Kultur, die von Frauen geprägt war. Die Tanghäuser, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehören, wurden an die Frauen weitervererbt. Während die Männer auf See waren, sorgten die Frauen dafür, das Überleben der Familien auf der kargen Insel zu sichern. Læsø wird daher auch die Insel der Frauen genannt. Hier kann man heute auch Salzsiedern bei der Arbeit zusehen und den ➡ Entstehungsprozess einer Insel erkunden. Man braucht kein Auto, um Læsø zu erkunden. Man kommt sehr gut mit dem Fahrrad zurecht bzw. kann gratis mit dem Bus fahren.

Tanghaus auf Læsø

4 Randers / Gudenå

Randers werden die meisten mit dem ➡ Randers Regnskov (hier erfährst du mehr über das tropisches Abenteuer) in Verbindung bringen. Zweifelsohne ein Reiseziel, das buchstäblich wärmstens zu empfehlen ist, kann man Flora und Fauna verschiedener Erdteile ganz nahe kommen. Doch auf Dänemarks längstem Fluss, der Gudenå, kann man die dänische Natur und Geschichte aus einer anderen Perspektive entdecken. Bei Randers werden ausnehmend schöne Kanu- oder Bootstouren angeboten. Es gibt explizit ausgewiesene Strecken, die auch mit Kindern unternommen werden können. Zu entdecken gibt es wilde Natur, Dänemarks größten künstlichen See Tange Sø und wundervolle Städtchen entlang des Flusses. Wer von Randers bis Silkeborg fährt, gelangt auf dem ehemaligen Pramdragerstien unter anderem zu traditionsreichen Stätten wie zum Beispiel den Kongensbro Kro aus dem Jahr 1663. Hier pflegten die Schiffer einzukehren, die auf niedrigen Lastbooten ihre Fracht transportierten. Oft mussten sie die Boote mit Seilen ziehen und an den sogenannten schwarzen Männern (Æ swot mand) anbinden.

5 Anholt

Man braucht fast drei Stunden, um von Grenaa nach Anholt zu kommen. Kein Wunder, schließlich ist Anholt die Insel, die am weitesten vom dänischen Festland entfernt liegt. Was man dort zu sehen bekommt, verleiht der Insel ihren Beinamen Paradisø. Endlose Dünen, Strände, die bis zum Himmel reichen, Meer und Heide. Die paradiesisch anmutende Insel bietet ihren Besuchern auf insgesamt 22km2 eine Leere, die gemeinhin die Wüste (ørkenen) genannt wird: Nordeuropas größte zusammenhängende Flechtenheide. Kurioserweise gerät die vermeintliche Paradiesinsel immer wieder aufgrund mystischer Hinterlassenschaften von Satanisten in die Augen der Öffentlichkeit. Fährtickets müssen im Vorfeld gebucht werden, man darf lediglich ein Fahrrad mitbringen und muss eine Übernachtung einplanen. Traust du dich?

6 Mønsted Kalkgruber / Kongenshus Mindepark

Ein Vorschlag für die Tage mit eher ungemütlichem Wetter ist ein Ausflug in die ➡ Mønsted Kalkgruber (folge dem Link zu meinem Beitrag für mehr Informationen). Dort taucht man in unterirdischen Gängen in schwarze Stille und magische Welten mit rauschenden Bächen und glasklaren Seen ein.

Mønsted Kalkgruber

Wer noch Zeit hat, der kann gleich noch den Kongenshus Mindepark besuchen, der in der Nähe der Kalkgruben liegt. Das romantisch anmutende Heidegebiet ist ein großer Gedenkpark, der an die Menschen erinnert, die im Kampf gegen den Sand und die harschen Lebensbedingungen dieser Region gestanden haben. Ein sehr berührender Ort für uns Menschen der überbordenden Gegenwart.

7 Mariager Fjord

Der Mariager Fjord ist Dänemarks schönster Fjord. Die Worte stammen nicht von mir, sondern von Dänen, die mir in den höchsten Tönen davon vorgeschwärmt hatten. Und ich gebe ihnen recht. Mariager Fjord befindet sich nördlich des Djurslands und mündet in den Kattegat. Hier kann man in lieblicher Landschaft wundervolle Panoramarouten wandern, im der auch Stadt der Rosen genannten Mariager flanieren, das höchste ➡ Hügelgrab Dänemarks erklimmen und sich über Salzgewinnung informieren.

Mariager

Tipps für Dänemark

Wer bis hier gelesen hat, wird vielleicht das eine oder andere Mal wissend genickt haben. Denn wie bereits zu Beginn gesagt, gibt es keine echten Geheimtipps mehr! Aber es gibt eine Fülle an Anregungen, nach denen vielleicht manche noch suchen. Dieser Artikel könnte im Prinzip unendlich lange werden, haben wir das Land viel bereist, doch wer soll das lesen? Ich lade dich, lieber Leser, dazu ein, über das Suchfeld oben rechts zu stöbern oder dich in meinen folgenden Beiträgen umzusehen:

So planst du deinen Urlaub in Dänemark – Reiseziele und Destinationen mit sehr vielen Links und Tipps.

Freebie Nordjütland – hier kannst du dir gratis eine kleine Broschüre mit den besten Tipps für Nordjütland herunterladen.

Und wenn es mal regnet und du keine Lust auf Ferienhaus oder einen weiteren Strandspaziergang hast:

Was tun bei Regen in Blåvand und Umgebung?

Was tun bei Regen in Blokhus?

Was tun bei Regen in Sæby und der Ostseeküste?

Was tun bei Regen an der Spitze von Dänemark?

Fahrradtour in den Dünen Dänemarks
Auch wir urlauben gerne in Dänemark!

Zum Schluss noch Meermonds liebste Reiseerlebnisse in Dänemark:

Djursland

Fur

Møn

Dodekalitten

Schöne Ferien in Dänemark – wo sonst ??

Teilen:

Kommentar verfassen

5 Kommentare

  • Antworten
    Stella, oh, Stella
    12. Juni 2022 at 22:44

    Ach ja, Mariager Fjord, unser Lieblingsfjord, aber wir wohnen ja auch in der Nähe …
    Wir fahren übrigens morgen nach Mønsted. Wir sind seit heute und bis Donnerstag zum Campen in Silkeborg, auf einem wunderschönen kleinen Campingplatz am Langesø. Aber morgen soll es regnen, also fahren wir zur Kalkgrube, da wollten wir schon immer mal wieder hin. Das ist wirklich interessant!

    • Antworten
      Meermond
      20. Juni 2022 at 10:30

      Ihr wohnt strategisch betrachtet ziemlich smart, wenn man schöne Ausflüge machen will 😉

      • Antworten
        Stella, oh, Stella
        20. Juni 2022 at 10:31

        Ja, das finden wir auch. Aber jetzt, wo wir in Silkeborg waren … auweia ist das schön dort!

        • Antworten
          Meermond
          20. Juni 2022 at 12:27

          Ich freue mich schon auf Bilder 🙂

          • Stella, oh, Stella
            20. Juni 2022 at 13:35

            Nächsten Sonnamp, ich glaube ich fange mit der Seenrundfahrt an. Wir haben auch gevideot, hihi, was sagt dein grammatisches Gefühl zu dem Wort? 😉