Wandern in Dänemark – und kleine Paradiese erleben

Der Sommer ist vorbei und mit ihm auch das Bedürfnis, jede freie Minute an den weiten Stränden Nordjütlands zu verbringen. Der Herbst ist für mich die Zeit, in der ich lieber wieder meine Wanderschuhe schnüren möchte. Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (J.W. von Goethe) Derzeit sind in Dänemark Ferien und wir dürfen uns über ein mildes Oktoberwetter freuen. Jeden Morgen begeben wir uns auf die Suche nach einem Ort, an dem wir noch nie bzw. selten gewesen sind. Das Gebiet Hammer Bakker Gar nicht weit von unserem Wohnort befindet sich das Naturschutzgebiet Hammer Bakker. Das hügelige Gebiet liegt etwa 10 km nördlich von Aalborg. Bei unserer Recherche stoßen wir auf interessante Fakten: Dänemark hat viel später als andere Nationen damit begonnen, seine Naturlandschaften unter Schutz zu stellen und für nachfolgende Generationen zu bewahren. Erst im August 2008 wurde mit dem Nationalpark Thy im Westen des Vendsyssels der erste seiner Art im Königreich eingeweiht. Hammer Bakker lag einst als spärlich bewachsene Insel im steinzeitlichen Meer. Heute präsentiert das Gebiet bewaldete Hügel und gleichzeitig große Heideflächen. Moore und Seen sind auf dem sandigen Untergrund eher selten. Der öffentlich zugängliche Bereich ist 400 groß und ausgezeichnet erschlossen, weitere … Wandern in Dänemark – und kleine Paradiese erleben weiterlesen