Meermond
Familienchaos Ich als Mama

Zwillinge – ein Kampf unter Piraten

Noch bereits vor dem ersten Nadelstich war Rotfrau klar, dass diese Hose ihr noch den einen oder anderen Geduldsfaden rauben würde.

Piraten.jpg

Der erste, der die Piratenhose morgen erblickt, darf sie anziehen. Der zweite, der den ersten in selbiger erblicken wird, wird zum meuchelnden Piratenmonster mutieren und laut schreiend die neue Woche begrüßen. Vermutlich wird man das Geheul – ich erwarte den Wikinger – bis runter nach Deutschland hören können.

Aber wenn ich es doch schon weiß! Aber wieso nähe ich nur einen Piratenkopf auf nur eine Hose? Weil ich nur einen Piratenkopf habe. Und weil derzeit nur eine Hose am Knie durchlöchert ist. Und weil meine beiden Menna inzwischen das hosenfeindliche Alter von dreieinhalb Jahren erreicht haben und vermutlich noch viele Piraten, Cowboys und was weiß ich nicht noch alles auf den Hosenbeinen meiner beiden Helden landen werden.

Ich weiß das aus Erfahrung: Bis sie in die Schule kommen, wird jede Hose zu Tode gerutscht werden. Und bis sie aus dem Kindergarten heraus sein werden, werde ich eine Hornhaut an meinem Nähfinger haben.

Warum nicht einfach Aufbügelbilder verwenden?

Lieber nicht, das reicht bei meinen Jungs ganz bestimmt nicht. Ich habe echte Piraten…darunter einen lille Pillefinger, der alles in Windeseile zerlegt, auseinanderbaut, untersucht und so weiter demoliert. Könnte ja spannend sein!

Und morgen früh wird der zumeist länger schlafende Wikinger seinen Belgierbruder überhaupt nicht mögen. Und mich schon gar nicht. Er wird mir die Ohren voll schreien, weil er auch einen Piraten haben will. Seufz.

Wo waren nochmal gleich die Ohrenschützer…?

 

 

 

 

 

Teilen:

Kommentar verfassen

16 Kommentare

  • Antworten
    puenktchenundwortgestoeber
    23. Mai 2016 at 11:06

    Und wie ging es aus??? Bist du wieder in Gnaden aufgenommen??LG Wortgestoeber

  • Antworten
    Mallybeau Mauswohn
    23. Mai 2016 at 9:55

    Ein klasse Pirat! Da muss ich gleich an Pippi Langstrumpf und die Seeräuber denken! Taka-Tuka-Land lässt grüßen…
    Mallybeau M. :)🌻

    • Antworten
      Meermond
      23. Mai 2016 at 11:46

      „Seeräuberhauptmann Fabian…“ lalala…ich glaube, wir müssen heute unbedingt Pippi gucken. Wissen Sie, Frau M., es ist nämlich manchmal sehr praktisch, kleine Kinder zu haben 🙂 Da darf man selbst wieder klein sein und keiner merkt’s! Danke für die Inspiration!

      • Antworten
        Mallybeau Mauswohn
        23. Mai 2016 at 11:51

        Ach herrlich, ich liebe dieses Lied und den Blutsventje und den Messerjocke …. 🙂 Viel Vergnügen auf der Hoppetosse!
        Herzliche Grüße
        Mallybeau M.

  • Antworten
    luzieke
    23. Mai 2016 at 5:42

    Oha…..gleich geht’s los….

    • Antworten
      Meermond
      23. Mai 2016 at 11:47

      War erstaunlicherweise nicht so schlimm. Papa ist mit dem Motorrad zur Arbeit gefahren und DAS war in der Tat viel interessanter als Hosen. 😉

  • Antworten
    kinder unlimited
    22. Mai 2016 at 22:26

    Der Pirat sieht aber supercool aus!!!

  • Antworten
    Stella, oh, Stella
    22. Mai 2016 at 22:13

    Die Aufbügeldinger taugen nichts, schon gar nicht bei Pillefingern. Ich glaube allerdings, dass ich das Problem mit einem langweiligen geometrischen Patch umgangen wäre, einem den man leicht reproduzieren kann. Tja, das hast du dir jetzt eingebrockt! Arme Rotfrau!

    • Antworten
      Meermond
      22. Mai 2016 at 22:45

      Im Prinzip hast du sehr Recht. Aber als der Preußenbayer noch im Piratenalter war, verweigerte er es, langweilige Flickhosen anzuziehen. In den Schulen herrscht Markenzwang und im Kindergarten Piraten-, Cowboy-, Lillyfee- und so weiter -zwang. 😉

      • Antworten
        Stella, oh, Stella
        22. Mai 2016 at 22:55

        Auweia, im Kindergarten geht das schon los???

        • Antworten
          Meermond
          25. Mai 2016 at 21:33

          Das war natürlich etwas übertrieben formuliert, aber im Prinzip finden die Kleinen Cowboys und Piraten weit cooler als langweilige Flicken 😉