Meermond
Leben in Dänemark

Haltlos

Wenn es nichts mehr gibt, auf das man sich stützen kann, dann fällt man.
So einfach, so schrecklich.
haltlos

Teilen:

17 Kommentare

  • Antworten
    Myriade
    13. Januar 2017 at 20:22

    Wie man sich bettet so liegt bzw fällt man …..

    • Antworten
      Meermond
      13. Januar 2017 at 20:24

      Ja. Da ist was dran. <3

  • Antworten
    silberkopf
    12. Januar 2017 at 19:23

    Also ich würde mich in so einem Haus nicht mehr sicher fühlen, ich hätte wohl Angst vor jedem Sturm. Und diese Häuser kann man ja auch nicht mehr verkaufen. Was machen denn die Leute dort? Abwarten und Tee trinken? Weißt du etwas darüber? Es wäre interessant. Es gibt ja für „Höhere Gewalt“ keine Entschädigungen von Versicherungen. Wir hatten auch mal Sturmschäden (in Bayern!) letztes Jahr und da hieß es, was über Windstärke 9-10 geht ist eben höhere Gewalt, also Pech gehabt! Aber bei uns ging es nur um ein paar lapidare Schäden. Aber wenn dein Heim abstürzt, was machst du dann?
    Schrecklicher Gedanke

    • Antworten
      Meermond
      12. Januar 2017 at 20:03

      Liebe Frau Silberkopf,
      die Häuser direkt an der Kante sind voll möbliert und gepflegt. Sie sehen aus wie ganz normale Ferienhäuser und vor einem stand sogar ein Mercedes mit deutschem Kennzeichen. Abenteuertourismus?
      Richtige Wohnhäuser findet man da nicht (mehr).
      Abbrüche in die Nordsee stellen hier auch den einen oder anderen vor Probleme. So musste nach dem Sturm im Januar 2015 eine Gesetzesänderung in Angriff genommen werden: Die Häuser, die damals in Lønstrup herabbrachen, wurden immer noch mit Grundsteuer belegt. Wie weit sie damit im Folketingen sind, entzieht sich meiner Kenntnis.
      Und Versicherungen sind Versicherungen. Hier wie dort….GRRRRR!
      Herzliche Grüsse

  • Antworten
    alltagschrott.ch
    12. Januar 2017 at 11:12

    Wow. Sieht so unschuldig liebevoll aus.
    Liebe Grüsse. Priska

  • Antworten
    chris
    12. Januar 2017 at 8:08

    Das erinnert mich an die Steilufer in Holstein,
    da gibt es auch immer wieder solche Abbrüche.
    Die Leute in den Häusern sind allerdings nicht zu
    beneiden – da wird es wohl langsam etwas eng. 😉

    • Antworten
      Meermond
      12. Januar 2017 at 9:10

      Die kann man als Ferienhaus mieten
      Voll möbliert an der Klippe, hab reingeguckt. Vor einem stand ein deutscher Mercedes….

      • Antworten
        chris
        12. Januar 2017 at 16:18

        Die Deutschen sind aber auch überall… 😉

  • Antworten
    finbarsgift
    12. Januar 2017 at 3:29

    Ein faszinierender Ort!
    Liebe Grüße zur Nacht vom Lu

    • Antworten
      Meermond
      12. Januar 2017 at 9:11

      Mich zieht es da immer wieder hin

      Wundervolle Morgengrüße 🙂

  • Antworten
    Stella, oh, Stella
    11. Januar 2017 at 23:40

    <3

  • Antworten
    sweetkoffie
    11. Januar 2017 at 21:34

    Ich wünsche dir immer einen Arm der dich stützt und eine Hand die dich hält 😊

    • Antworten
      Meermond
      11. Januar 2017 at 21:47

      Ich dir auch. Danke 🌸

  • Antworten
    Zoé
    11. Januar 2017 at 20:50

    .Darf man dieses Foto trotzdem moegen? Es erinnert mich an den Limfjord, wo ich vor gefühlten 50Jahren Urlaub gemacht habe.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: