Meermond
Leben in Dänemark

Ich baue eine Strandbar im Garten

Es ist noch nicht lange her, da habe ich endlich die andere Seite entdeckt.

Die andere Seite von Løkken.

Ich weiß nicht, warum es so lange gedauert hat, den kleinen Fluss zu überqueren, aber die andere Seite war im Januar ein richtiges Erlebnis für mich.

Ein Erlebnis, an das ich mich gerne erinnere. [ ⇒  hier kannst du den ganzen Artikel lesen]

 

28

Die Strandbar von Løkken ist wirklich ein Kunstwerk.

27

Treibgut und Bunker

Jedes Mal, wenn ich am Strand spaziere, landet eine Kleinigkeit in meiner Tasche. Mal ist es ein Stück Fischernetz, mal eine Muschel oder noch ein weiteres Stück Treibholz.

Nach inzwischen vier Jahren ist eine ganze Menge an angeschwemmten Kleinigkeiten zusammengekommen.

Wohin damit?

Strandbar im Garten

Ich bin gerne in meinem Garten und diesen Sommer haben wir uns aus Paletten eine ziemlich hyggelige Ecke inclusive Feuerstelle im Garten errichtet.

Viele Monate störten mich die übrigen Paletten, das inzwischen zu viel gewordene Strandgut, ein total unnötiges, hässliches Fenster und ein verpatzter Klinkerbau. Bis ich heute Nachmittag den Sandkasten der Zwillinge abbaute.

Auf einmal erinnerte ich mich an die Strandbar von Løkken.

Warum nicht aus Gefundenem, Gebrauchtem, Unnötigem und Übrigem etwas Praktisches basteln?

Tja, und nun bekomme ich den vermutlich irrsten Pflanztisch Nordjütlands. Mit Barfunktion. Er ist noch nicht fertig, aber ich denke, man erkennt bereits jetzt, wohin das Ganze einmal führen wird:

Strandgut Pflanztisch Paletten

An der Aussicht arbeiten wir noch 🙂

Strandbar_1

Habt eine schöne Woche,

Schriftzug Meermond

Teilen:

23 Kommentare

  • Antworten
    Jutta
    1. Oktober 2018 at 18:42

    Toll, wie kreativ du bist. Ich bin gespannt, wie es weiter geht. Vielleicht könntest du auch mal erzählen wie es den kleinen Schulanfängern inzwischen geht. Liebe Grüße von Jutta.

    • Antworten
      Meermond
      2. Oktober 2018 at 8:04

      Danke dir 🙂
      Nun, den Kleinen geht es so wie vermutlich allen Schulanfängern: Die anfängliche Begeisterung ist Ernüchterung gewichen. Es ist jeden Morgen ein Kampf, sie aus den Federn zu kuscheln und wenn sie abgeholt werden, sprudeln die Erlebnisse aus ihnen heraus.
      Bald ist Woche 42. Hurra, dann ist erstmal Pause.

  • Antworten
    Klabauterfrau
    1. Oktober 2018 at 11:37

    Sieht toll aus….bin gespannt auf den Ausblick aufs Meer😋😊

    • Antworten
      Meermond
      2. Oktober 2018 at 8:06

      Am Meerblick muss ich wohl noch etwas arbeiten 😂
      Liebe Grüße

  • Antworten
    etoilefilante22
    1. Oktober 2018 at 0:17

    …..und äusserst nützlich: die Räder *muahaha*

    Wind und Salzbisous aber ohne Strandbar

    • Antworten
      Meermond
      1. Oktober 2018 at 7:39

      Die Rader sind der Clou 😁👍 Windige Grüße zurück ♥

  • Antworten
    alltagschrott.ch
    30. September 2018 at 21:18

    *schmelz* “Häuschen” und Aussicht sind perfekt 🎉🍀🎉

    • Antworten
      Meermond
      1. Oktober 2018 at 7:41

      Danke dir. Ich freue mich schon sehr auf das Endprodukt 😁

  • Antworten
    dergsm
    30. September 2018 at 21:15

    Hurra! Fehlen nur noch ein paar leere (?) Flaschen. Skål!

  • Antworten
    Stella, oh, Stella
    30. September 2018 at 21:11

    Super – Hammer – Fedt!!!!!

  • Antworten
    wortgeflumselkritzelkram
    30. September 2018 at 21:09

    Super cool!!!!

  • Antworten
    Rosemarie Karge
    30. September 2018 at 20:10

    Die Strandbar am Strand in Loekken habe ich auch in diesem Jahr gesehen und fotografiert. Das sieht so lustig aus, da bekommt man gleich gut Laune. Wird das irgendwie genutzt oder ist es nur Spaß?

    • Antworten
      Meermond
      30. September 2018 at 20:12

      Die Strandbar wird natürlich auch genutzt. Konkrete Öffnungszeiten kann ich dir leider nicht sagen, aber du kannst ja jederzeit selbst dort mit deiner Familie / deinen Freunden feiern. Ist lustig 🙂

  • Antworten
    Mallybeau Mauswohn
    30. September 2018 at 19:59

    Lieber Meermond!

    Großartig! Mit Paletten kann man wirklich eine ganze Menge anstellen.
    Unglaublich, dass Sie für den Bau einer Strandbar neben all den anderen Tätigkeiten noch Zeit finden.
    Jedenfalls sieht es schon richtig gemütlich aus. Fehlen nur noch ein paar hyggelige Kissen. Aber das dürfte wohl das geringste Problem sein 🙂

    Herzliche Herbstgrüße aus dem Süden
    Mallybeau

    • Antworten
      Meermond
      30. September 2018 at 20:06

      Wissen Sie, man muss manchmal Prioritäten setzen. Entrümpelung als Dekoration zu tarnen ist eine Spezialität von mir. Nach dem Grundsatz „Was du nicht verstecken kannst, setz frech in Szene“ funktioniere ich sogar Sperrmüll (das Weiße sind im Keller entdeckte Bettchengitter der Zwillinge) zu Hygge um.
      Schnell noch ein paar Kissen drauf, hier ne Muschel, da ein Klecks Farbe und Voilá 🙂
      Und der Keller wird auch wieder leerer. Hehe.
      Ein fröhliches Prost aus dem Norden

      • Antworten
        Mallybeau Mauswohn
        30. September 2018 at 21:22

        Man merkt, dass Sie die geborene Sachenfinderin und Verarbeiterin sind. Sie könnten glatt Heimwerkerschulungen geben 🙂

        • Antworten
          Meermond
          1. Oktober 2018 at 7:40

          Zumindest bin ich genial im Improvisieren und das Ganze dann als Fulminant zu verkaufen 😂

          • Mallybeau Mauswohn
            1. Oktober 2018 at 8:55

            Was will man mehr? Einen guten Wochenstart wünsche ich 🙂

  • Antworten
    freiedenkerin
    30. September 2018 at 19:53

    Das wird bestimmt eine ungemein hyggelige Strandbar werden. 😉

    • Antworten
      Meermond
      30. September 2018 at 19:54

      Und praktisch dazu! Ein Pflanztisch fehlte mir bislang nämlich 🙂

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: