Meermond
Eine typische Bucht in den Schären
Norwegen

Drei Monate Norwegen

Seit mittlerweile drei Monaten leben wir in unserer neuen Heimat im Süden Norwegens. Viel ist seither passiert und unser Leben wurde einige turbulente Umdrehungen reicher. Wir konnten erste Kontakte knüpfen und unsere Kinder haben sich wunderbar in ihrer neuen Schule eingelebt. Norwegen zeigte uns sogar mehrmals ein Nordlicht und natürlich haben wir die neue Umgebung erkundet und konnten einige schöne Eindrücke sammeln, an denen wir dich hier teilhaben lassen möchten.

Wir wohnen nur wenige Kilometer von der Küste entfernt und die felsigen Buchten laden direkt dazu ein, erkundet zu werden. Gleich in unserer Nähe gibt es eine solche Bucht und gerne machen wir einen kurzen Ausflug dorthin, um die letzten Sonnenstrahlen zu genießen und noch etwas frische Luft zu tanken. Besonders im Januar war das Wasser oft vereist und bot einen besonderen Anblick.

Küste mit Schilf und Bäumen auf dem gegenüberliegenden Ufer
Vereiste Bucht
Vereiste Felsen in einer Bucht
Von Eis überzogene Felsen – vorsicht glatt!
Abendsonne hinter einem Bäumchen
Abendsonne an der Küste

Auch wenn die Sonne im Februar noch nicht so kräftig schien, eine Tasse Tee auf den Felsen ist immer drin. So kann man die letzten Strahlen noch richtig genießen.

Wir trinken eine Tasse Tee auf den Felsen
Hier kann man es aushalten
Zwei Schwäne schwimmen vor einem Sonnenuntergang
Auch sie trifft man oft an – Höckerschwäne

Uns faszinieren die abwechslungsreichen Wanderungen durch Wälder, an den Küsten entlang, über Felsen, Steine und Waldwege mit kleinen Brücken. Hier gibt es immer etwas zu entdecken und erleben, so dass auch nebligere Tage interessant sind.

Nebel in einem Wald auf felsigem Untergrund
Wald, Felsen und ein kaum zu sehender Wanderweg
Wir gehen auf einem felsigen Wanderweg
Sieht nicht so aus, ist aber ein Wanderweg
Ausblick auf den Fjord
Auch wenn man nicht viel sieht – das Wasser zieht uns magisch an

Neben den wunderschönen Wanderungen hatten wir auch das Glück, dass sich das Nordlicht gezeigt hat. Was wir viele Jahre oft vergeblich versucht hatten, klappte jetzt endlich: Wir konnten die Aurora mit bloßem Auge sehen!

Nordlicht über Bäumen
Die grüne Fee tanzt
Nordlicht über Bäumen
Das Nordlicht über den Bäumen

Übrigens hat Alex die Farben absichtlich nicht zu dem üblichen Neongrün verstärkt, wie es oft auf Bildern im Internet zu sehen ist. So wie wir es mit bloßem Auge sehen konnten, war es ein ganz zartes grünes Schimmern, ein sich bewegendes Licht knapp über den Bäumen. Deutlich zu sehen, aber weder neongrün noch gleißend hell. Wie es aber weiter oben im Norden dann aussieht, wissen wir nicht. Noch nicht!

Etwas nördlich von Fredrikstad liegt ein Naherholungsgebiet, das im Sommer zum Baden und Austoben einlädt. Es gibt dort eine große Wiese mit Schaukeln, Grillplätzen und Sitzbänken. Geht man etwas weiter, entdeckt man die typische Schärenlandschaft mit kleinen und großen Buchten und Ausblick auf den Oslo-Fjord.

Eine typische Bucht in den Schären
Südseefeeling im Norden – abgesehen von der Wollmütze
Eine Bucht
Die Schären
Es verliert nie seine Faszination – das Meer

Wir haben also schon einiges gesehen, entdeckt und erlebt in den vergangenen drei Monaten und es gibt noch so viel mehr zu sehen und erforschen. Wir sind schon gespannt auf unseren ersten Sommer weiter oben im Norden. Es wird sicher aufregend, spannend, abwechslungsreich, interessant und – neu!

Sonnenuntergang am Fjord
Schöne Aussichten!

Herzliche Grüße,

Teilen:

Kommentar verfassen

4 Kommentare

  • Antworten
    Margit
    20. März 2022 at 9:49

    Toller Bericht und wunderschöne Aufnahmen, allen voran sind für mich die Bilder der Nordlichter 🙏🏽💚

  • Antworten
    inselleben
    19. März 2022 at 13:54

    Wow, das letzte Bild! Was für eine Farbexplosion! Der norwegische Sommer wird bestimmt traumhaft!

  • Antworten
    Bettina Schmale
    19. März 2022 at 13:52

    Hallo Ihr “ neuen Norweger“! Ihr habt die letzten 3 Monate so schön ,(auch mit tollen Fotos) wiedergegeben. Es macht mir große Freude Eurem Blog zu folgen. Eure Erlebnisse machen Lust darauf ,nicht nur wie bisher, Dänemark zu bereisen, sondern wecken nun auch das Interesse,Norwegen zu bereisen und ganz viel Sehnsucht zu entwickeln. Leider schaffe ich es aus gesundheitlichen Gründen leider noch nicht wieder hoch in den Norden mit dem Auto zu fahren,obwohl die Sehnsucht fast unerträglich ist. Ich erfreue mich an Euren Fotos und Erlebnissen! Ich wünsche Euch ,dass Ihr bald eine tolle Bleibe für immer findet und dass Ihr gesund und glücklich die Landschaft, Euer Heim und alles was dazu gehört, weiterhin genießen könnt! Liebste Grüße und eine herzliche Umarmung aus dem niedersächsischen Nartum sendet Eure Betty von bettysonline! 🇩🇰🇧🇻🌊🌝🌞🍀🍀🍀🍀🤗

  • Antworten
    Stella, oh, Stella
    19. März 2022 at 13:12

    Ach, sind das wieder wunderschöne Fotos! Ich liebe diese Schärenlandschaften. Es gibt sie auch in Schweden in der Höhe von Stockholm. Felsen am Wasser, egal ob süss oder salzig, was Schöneres gibt es fur mich nicht. Strand ist bei mir an zweiter Stelle. Und Wald muss immer mit dabei sein.