Meermond
Meermond Blog Dänemark
Leben in Dänemark

Meermond – in eigener Sache

Ich gestehe es. Ich bin stolz.

Stolz ist eine eher ungern gesehene Reaktion, heißt es doch: Eigenlob stinkt. Aber ich freue mich wirklich, dass sich letzte Woche gleich drei ganz besondere Menschen für meinen Blog Meermond und meine Familie interessiert haben. Ich schreibe also nicht nur sinnfrei das Internet voll, sondern kann echtes Interesse wecken. Und darauf bin ich stolz.

Meermond im Interview

Elke Weiler vom Blog Meerblog hat Anfang April ein Interview mit uns veröffentlicht. Das beeindruckt mich durchaus, denn ich halte ihren Blog für einen besonders guten und verfolge ihn auch schon lange. Ich schätze Elkes kritische Gedanken und ihre wache Beobachtungsgabe, die sie mit lesenswerten Reiseberichten verbindet.

Unsere persönliche Geschichte erhielt nun einen Platz in ihrer Reihe „Woanders leben“:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von meerblog.de zu laden.

Inhalt laden

Meermond plaudert

Als ich die Einladung zu einem Gespräch auf Deck 11 mit ➡ Tine und ➡ Sina im Postfach entdeckte, freute ich mich sehr.

Foto: No niin

Ich habe die beiden Bloggerinnen bereits persönlich kennen lernen dürfen und finde ihr gemeinsames Projekt, den Podcast No niin, richtig gut. Erfrischend anders plaudern die beiden sich durch das Themengebiet Nordeuropa.

Ich fürchtete mich ein wenig, ein echtes Interview zu geben, das ich nicht überarbeiten kann. Gesagt ist nämlich gesagt und so war ich etwas nervös.

Aber die Unruhe legte sich schnell und schon entstand ein richtiger Hyggesnak, dem nicht nur ich das Prädikat „meermondig“ verleihen würde:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von noniin.de zu laden.

Inhalt laden

Hier kannst du lauschen:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von noniin.de zu laden.

Inhalt laden

Meine Antwort auf die Frage, was ich in Dänemark vermisse, ist wegen der Internetübertragung ein bisschen schwer zu verstehen: Familie und Freunde.

Den im Podcast diskutierten Beitrag findest du ➡ hier. Die Auswertung meines Experiments habe ich ➡ hier zusammen gefasst.

In diesem Sinne heute besonders meermondige Grüße,

Marion


 

Teilen:

Kommentar verfassen

2 Kommentare

  • Antworten
    Franzi
    8. April 2019 at 11:18

    Das Interview im „no niin“ Podcast habe ich mir heute früh zum Frühstück angehört. Herrlich! Es war toll, mal mehr über die Anfänge von „Meermond“ zu erfahren. So ein spannender Weg!
    Liebe Grüße / Franzi

    • Antworten
      Meermond
      8. April 2019 at 11:23

      Ich hoffe, die unterschwellige Andeutung ist dir nicht entgangen 😎
      Meermondige Grüße