Meermond
Süddänemark

Lolland ist wunderschön

Auf unserer Reise in den Süden Dänemarks konnten wir wieder einmal feststellen, wie wunderschön dieses Land ist. Diesmal waren wir auf Lolland, einer der sogenannten „Südseeinseln“ Dänemarks: sanfte Hügel, liebliche Landschaften, bunte Häuschen und überall ist das Meer! Das kleine Städtchen Maribo verzauberte uns mit seinen blumengeschmückten Straßen und der historischen Domkirche am See.

Blumen wachsen an Lollands bunten Häusern
Blumengeschmückte Straßen laden zum Flanieren ein.
Eine Zeile mit Fachwerkhäusern auf Lolland
Fachwerkhäuser, wie man sie nur im Süden findet.
Die Abendsonne leuchtet auf die Domkirche von Maribo
Die Domkirche zu Maribo

Es ist Ferienzeit in Dänemark, weswegen es momentan auch etwas stiller auf Meermond ist. Wir genießen die Zeit mit unseren Kindern und lassen die Seele baumeln. Dabei schwelgen wir in Erinnerungen an diese wundervolle Insel im Süden Dänemarks, die uns mit ihrem Charme verzaubert hat.

Direkt neben unserem Campingplatz war das Freilandmuseum „De gamle Huse“, in dem alte Bauernhäuschen eingebettet in schöne Gärten und Anlagen besichtigt werden können. Man wähnt sich dabei in einem alten Dorf aus einer anderen Zeit.

Ein kleines Heckenlabyrinth vor einer großen Linde
Eine uralte Linde zwischen Fachwerkhäusern
Zwei Kinder sitzen in einer alten Museumsschule an einer Schulbank
In der alten Schule
Eine Sitzbank vor aufgestapeltem Brennholz und dahinter ein Haus mit Reetdach
Überall gibt es Bänke und Picknicktische.

Neben einer entspannten Gemütlichkeit wird, wie eigentlich überall in Dänemark, auch für spektakuläre Sonnenuntergänge und Landschaften gesorgt.

Die untergehende Sonne wirft Schatten und goldenes Licht über ein grünes Feld mit Gerste
Sanfte Felder im Abendlicht
Segelboote liegen vertäut im Yachthafen von Kragenæs auf Lolland
Die Marina von Kragenæs
Dunkle Wolken über einem Wäldchen, beschienen vom Sonnenuntergang und davor ein Weg durch ein grünes Weizenfeld
Die Sonne verabschiedet sich.

Uns hat es auf Lolland sehr gut gefallen und wir werden auch in den kommenden Beiträgen mehr von dieser Insel zeigen.

Viele liebe Grüße von Marion und Alexander von

Teilen:

Kommentar verfassen

4 Kommentare

  • Antworten
    Auf Entdeckungsreise in der dänischen Südsee: Lolland, Falster, Møn
    31. Juli 2021 at 23:48

    […] sanften Hügeln und schiefen Fachwerkhäusern verbergen sich großartige Erlebnisse. Auf ➡ Lolland finden Besucher von wilden Tieren bis hin zum vermutlich besten rugbrød Dänemarks einfach alles, […]

  • Antworten
    Heike Hunold
    23. Juli 2021 at 15:21

    😍👍

  • Antworten
    Stella, oh, Stella
    22. Juli 2021 at 10:12

    Lolland ist fein! Ihr habt wieder sehr schöne Bilder dazu gemacht. Wir waren mal auf Motorradtour auf Lolland und Falster und haben im Kragenæs Marina gepicknickt.
    Apropos Picknicktische und Sitzbänke. Wir waren neulich in Hirtshals, wo man auf dem einen Hügel jetzt eine geschlängelte lange Bank aufgestellt hat. Der Platz heisst jetzt „Solnedgangspladsen“ (Sonnenuntergangsplatz). Ich weiss nicht, wie lange die da schon steht, denn unser letzter Besuch in Hirtshals liegt schon etwas länger zurück.

    • Antworten
      Meermond
      24. Juli 2021 at 17:16

      Kragenæs Marina hat mir sehr gut gefallen. Da stimmt einfach alles. Der Ausblick, die Lage… 😍
      Ich war erst vor kurzem in Hirtshals, auf der Bank allerdings noch nicht. Der Sonnenuntergang ist mir noch zu spät dran. Ich hole das dann im Herbst nach 😀