Meermond
Heide Rebild Bakker mit Marion
Reiseland Dänemark

Heidekraut und herrliche Aussichten

Wenn die Leichtigkeit des Sommers schwindet, das Gras am Morgen zu glitzern beginnt und das erste goldene Herbstlicht auftaucht, dann blüht die Heide. Bei diesem Wort tauchen jetzt bestimmt bei einigen Lesern Heidschnucken und Wacholder im riesigen Lila vor dem inneren Auge auf. Die prachtvollen Blütenmeere der Lüneburger Heide locken nämlich ab August viele Besucher in den Norden Deutschlands. Doch während die Lüneburger Heide eigentlich eine Folge der landwirtschaftlichen Nutzung der Region in der Bronzezeit ist, sind Heideflächen in Skandinavien Teil der ursprünglichen Vegetation. Auch in Dänemark gibt es Heidelandschaften, die zu entdecken es wert sind.

Heidekraut

Hinter den Dünengürteln

Die meisten Ferienhaussiedlungen liegen hinter den ersten Dünengürteln. Oft türmen sich jene zu gewaltigen Sandbergen auf und versperren den Blick auf das Meer. Ihr Bewuchs beschränkt sich oft auf Dünengras und Sanddorn. Bewegt man sich aber etwas weiter ins Landesinnere, trifft man auf flachere Inlandsdünen. Sie sind erdgeschichtlich älter und ihr Bewuchs deutlich vielfältiger. Leuchtende Moose, kunstvoll gewachsene Flechten und buschiges Heidekraut bilden einen farbenfrohen Teppich. Man möchte am liebsten hineinlaufen und sich ins Bunt legen, doch die Vegetation ist empfindlich und will nicht zerstört werden. Überall im ganzen Land sind Wanderwege ausgewiesen, die durch die Landschaft führen. Die Beschilderung dänischer Wanderrouten ist vorbildlich und wurde gerade für den Corona-Sommer 2020 ausgeweitet. Über die Homepage des dänischen Amts für Naturschutz (➡ Naturstyrelsen) gelangt man zu Wanderrouten, Wegkarten und Beschreibungen der verschiedenen Destinationen.

Bitte nicht betreten.

Heidetraum mit Aussicht

Zwischen Randers und Aalborg liegt Rebild Bakker. Die dortigen Hügel sind über und über mit Heidekraut bewachsen und bieten eine wundervolle Aussicht auf eine Landschaft, die man so nicht in Dänemark erwarten würde.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Die Berge von Rebild Bakker wurden durch Auswaschungen und Schluchten aus der letzten Eiszeit gebildet. Dort hindurch schlängeln sich wunderschöne Wanderwege in verschiedenen Längen. Wer nicht wandern möchte oder kann, der kann auch beim Durchfahren des Gebiets herrliche Eindrücke sammeln.

Rebild Bakker grenzt an den Rold Skov, der mit seinen knorrigen Buchen und riesigen Trinkwasserquellen einen reizvollen Kontrast bildet. Ich bin der Meinung, dass man dort im Moment wieder einen ➡ perfekten Tag verbringen kann!

Rebild Bakker blühende Heide
Drück auf das Bild und entdecke weitere Bilder von Rebild Bakker.

Wandern mit Prädikat

Svinkløvene und Fosdalen an der Westküste gehören zu den im Naturkanon ausgezeichneten Landschaften Dänemarks. Durch diese Gegend führt übrigens auch eine Premiumroute des Deutschen Wandervereins. Auf den Hügeln der Inlandsdüne Lien, die nördlich von Slettestrand liegt, kann man auf ein besonders weitläufiges Heidegebiet und die Nordsee blicken.

Dünengürtel Lien und Heide bei Slettestrand

Am Horizonte Hirten, die im Heidekraut sich strecken

und mit des Aves Melodie träumende Lüfte wecken.

Annette von Droste-Hülshoff

Einerseits macht mich das Wissen traurig, dass der Sommer mit dem August langsam zu Ende geht. Andererseits macht mich das viele Lila, das man jetzt überall in Dänemark sehen kann, richtig glücklich.

Dänische Heidelandschaft mit Moosen und Flechten

Und dann kommt der Herbst mit noch viel schöneren Farben. Ich freue mich auf ihn.

Lesetipp:

Besonders schön sieht der Herbst in Hammer Bakker aus:

Teilen:

Kommentar verfassen

10 Kommentare

  • Antworten
    Angela
    16. August 2020 at 21:55

    Danke Dir, wir genießen jede Minute! Ich bin überrascht, dass es hier bei Hanstholm auch eine ausgeprägte Küsteninlandslinie gibt und unser Ferienhaus ist oben drauf, so gibt es Meeresblick vom Frühstück bis zum Schlafengehen, was braucht man mehr, um glücklich zu sein?!

  • Antworten
    Angela
    13. August 2020 at 14:32

    Danke für das Schüren von Vorfreude! Am Samstag geht es ab nach Thy und ich freue mich nicht nur auf das Meer, sondern auch auf die wunderschönen Wanderungen im Nationalpark. Dein Heidebericht passt da wie die Faust aufs Auge! Auf alle Fälle werden wir auch einen Tagesausflug nach Svinklovene und Fosdalen machen, Fosdalen kenne ich noch gar nicht und dein Artikel hat mich jetzt noch mal zusätzlich zu einem Ausflug inspiriert. Freu mich schon ganz närrisch!

    • Antworten
      Meermond
      16. August 2020 at 13:38

      Na dann darf ich dir ja jetzt ganz schöne Ferien wünschen! Das Wetter ist ja fabelhaft!!!

  • Antworten
    Stella, oh, Stella
    13. August 2020 at 12:42

    Rebild Bakker hat auch mich sehr überrascht. So eine Landschaftsbild hätte ich in Dänemark nicht erwartet. Wart ihr eigentlich schon mal in der Gegend um Silkeborg herum? Mit all den Seen? Auch nicht schlecht … auch mit Heide, aber doch anders.

    • Antworten
      Meermond
      16. August 2020 at 13:39

      Ich sehe schon, ich muss noch ganz viel rumfahren im Land. Ich hab bei G… nachgesehen und gestaunt. Das ist ja zauberhaft dort!!!

      • Antworten
        Stella, oh, Stella
        16. August 2020 at 16:24

        Ja, die Silkeborger Seenplatte ist wunderschön, und wie du ja selber geschrieben hast, das grösste, zusammenhängende Waldareal in Dänemark. Dort sind wir zum ersten Mal auf einem Fahrradweg gefahren, den man auf einer alten Eisenbahnlinie angelegt hatte. Und mit dem Dampfer sind wir gefahren. Auf der Tour habe ich zum allerersten Mal einen Eisvogel in freier Natur gesehen.

        • Antworten
          Meermond
          17. August 2020 at 20:48

          Die alten Eisenbahnwege sind bestimmt schön. Das würde mir auch mal gefallen. Vielleicht sind die Kleinen ja bald bereit für solche Unternehmungen 😍

  • Antworten
    Waltraud
    13. August 2020 at 1:08

    Hallo Marion, Du hast mir komplett aus der Seele gesprochen, wie man so schön sagt. Das war auch der Grund weshalb wir uns entschlossen haben jetzt nochmal zu fahren. Wir sind früher oft im August in Bratten gewesen, denn auch wir lieben das satte lila des Heidekrautes, auch wenn wir es fast vor der Haustür haben, ist die dänische Landschaft wilder und schöner. Ja es hat auch etwas sentimentales, der Sommer neigt sich dem Ende, der Herbst mit seinen Nebelverhangenen Tagen bringt wieder schöne Fotomotive, und dann kann man langsam für die gemütliche Zeit dekorieren. Aber noch wollen wir die schöne Zeit genießen. Dänemark wir sind fast schon auf dem Weg und freuen uns riesig. 🙌

    • Antworten
      Meermond
      16. August 2020 at 13:40

      Das verstehe ich. Irgendwie ist die Freude, verreisen zu können, dieses Jahr besonders groß. Herzliche Grüße