Meermond
Nordjütland Reisen in Dänemark

Fosdalen – ein besonderer Ort mit versteckter Aussicht

Fosdalen ist ein in der Region Han Herred bekanntes und beliebtes Ausflugsziel. Wir selbst haben es durch Zufall entdeckt und ich denke, ich sollte es euch genauer zeigen. Bei Fosdalen handelt es sich um eine unter Schutz stehende Landschaft, in welcher die Menschen bereits im frühen Mittelalter Heilung und heiliges Wasser suchten.

In der Nähe der Lerup Kirche liegt die Quelle Vor Frue Kilde, die über die Jahrhunderte hinweg besonders am Geburtstag der Jungfrau Maria am 8. September aufgesucht worden ist. Das Wasser schlängelt sich dann durch ein Waldgebiet, das an einen Urwald erinnert. Steigt man schließlich auf den Rücken des Lien, Dänemarks längster Inlandsküstenlinie, hinauf, bietet sich eine herrliche Aussicht über ein Land, das zur Steinzeit vom Meer bedeckt war.

Fosdal

Wer in der Jammerbucht urlaubt, sollte einmal über einen Abstecher ins Landesinnere und über eine Wanderung bei Brovst im Fosdalen nachdenken. Vielleicht erfreut es den einen oder anderen, in den Fußstapfen der Geschichte zu gehen oder sich von der landschaftlichen Schönheit zu einer Wanderung einladen zu lassen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Das sich von Nord nach Süden erstreckende Tal endet in der größten Inlandsböschung Lien, also einem heute bewachsenen und befestigten Dünengürtel.

Lien im Fosdalen
Lien

Seit Anfang des 20. Jahrhunderts steht Fosdalen unter staatlicher Aufsicht. Blickt man sich in der üppigen Landschaft um, so kann man sich nur schwer vorstellen, dass das Tal und die gewaltig wirkende Hügelkette noch vor 100 Jahren nur mit Gras, Heidekraut und vereinzelten Sträuchern bewachsen war und daher freie Aussicht bieten konnte. Heute muss man schon eine Treppe hochsteigen, um dann zwischen den Bäumen hindurch zum Meer und über eine herrlich wilde Heidegegend mit windgebeugten Wacholderbüschen blicken zu können.

Ein schier endloses Lila.

Im August

Wandern mit kleinen Kindern

Wir hatten ursprünglich vor, nach Slettestrand zu fahren, fanden aber unterwegs ein in Skandinavien übliches Schleifenquadrat am Straßenrand, welches uns schon so oft zu ganz besonderen Sehenswürdigkeiten geführt hatte. Dieses Zeichen darf man ruhig als Einladung verstehen, der man nachgehen sollte …

Spontan änderten wir also unsere Pläne und schlüpften in unsere Wanderstiefel.

Ich empfehle, in Dänemark und seinen skandinavischen Nachbarländern immer Verpflegung und auch schlechteren Witterungsverhältnissen angepasste Kleidung bzw. Outdoorkleidung im Kofferraum zu haben. Man weiß schließlich nie, an welchem Picknicktisch man sich nach einer spannenden Wanderung erfrischen wird.

Picknicken ist typisch dänisch.

Ja, wir haben bereits an einem Februarwochenende unser erstes Picknick in der Sonne gemacht und uns Geschichten erzählt, zu denen uns der gerade beendete Ausflug in einen mit Moos überwucherten „Berg“ – Wald inspiriert hatte. 

Die Zwillinge waren ziemlich hungrig, mussten sie doch so fleißig kraxeln, herum kriechen, sich verstecken, verdrehte Stöcke und Höhlen entdecken, in denen man nach Elfen und Trollen suchen konnte musste! <3

Der  Wanderweg war einfach und selbst für die Kleinen zu bewältigen. Wir haben lediglich ein Teilstück der ausgewiesenen Wanderroute zurückgelegt, kamen aber voll auf unsere Kosten.

Wenn man auf die folgenden Bilder klickt, kann man sie in voller Größe betrachten:

Fosdalen Lien
Die ehemalige Dünenkette erhebt sich gewaltig inmitten der flachen, weitläufigen Heidelandschaft.
Fosdalen Aussicht
Herrliche Aussicht bis zur Nordsee.
Fosdalen Aussicht
Im Sommer kann man hier auf blühende Heide blicken.
Wandern im Fosdalen
Etwa hundert Stufen führen nach oben in einen wildromantischen Wanderweg mit prächtiger Aussicht.
Wald bei Fosdalen
So mancher Baum lädt zur Pause ein.
Knorriger Baum bei Fosdalen
Die Kinder lieben es, in knorrigen Bäumen herumzuklettern.

Fosdalen ist zu jeder Jahreszeit schön

Leider mussten wir uns bei unserem ersten Besuch auf eine Wanderung oben auf der Hügelkette beschränken, doch im Sommer kamen wir wieder. Unten in der Talsohle schlängelt sich entlang des Flusses ein einladender Bretterweg durch den wilden Laubwald. Das ist so herrlich!

Wanderweg im Fosdal
Wanderweg in der Talsohle

Das Aufblühen der Landschaft will ich unbedingt einmal genießen. Im Frühjahr ist dort unten nämlich alles voller Buschwindröschen:

Foto: Anne Nøhr Ringgren von visitjammerbugten.dk.

Uns wundert es nicht, dass Fosdal zusammen mit Svinkløv vom dänischen Ministerium für Umwelt und Ernährung in den „Danmarks Naturkanon“ aufgenommen und damit als eine von 15 einzigartigen Naturlandschaften ausgezeichnet worden ist. Es ist dort zu jeder Jahreszeit zauberhaft schön und der Walderweg ist vom deutschen Wanderinstitut zu Recht als Premiumroute ausgezeichnet.

Gute Reise,

Mehr Informationen zum im Beitrag erwähnten Svinkløv findest du hier:

Top Ziele für einen Urlaub in der Jammerbucht:

Teilen:

Kommentar verfassen

18 Kommentare

  • Antworten
    Heidekraut und herrliche Aussichten - Meermond Herbst in Dänemark
    12. August 2020 at 22:24

    […] Svinkløvene und Fosdalen an der Westküste gehören zu den im Naturkanon ausgezeichneten Landschaften Dänemarks. Durch […]

  • Antworten
    Schleifengeschichten! - Meermond
    16. Juni 2020 at 6:48

    […] umzusehen, hat uns schon sehr schöne Ausflüge ermöglicht. Genau so haben wir damals ➡ Fosdalen gefunden. Oder auch den höchsten Grabhügel […]

  • Antworten
    Tag 19 - Sonnenschein und Eiseskälte - Meermond
    30. März 2020 at 22:35

    […] jetzt ein sehr reizvolles Ausflugsziel, weil die Blumenteppiche blühen. Den Ort habe ich 👉 hier schon einmal genauer vorgestellt. Darum zeige ich heute nur Eindrücke, die wir am Sonntag […]

  • Antworten
    Linsenfutter
    25. Februar 2020 at 7:13

    Sehr schöne Bilder. Diese ursprüngliche Landschaft würde mir auch gefallen.

    • Antworten
      Meermond
      25. Februar 2020 at 8:56

      Danke dir! Die Landschaft bei Fosdal ist wirklich sehenswert. Sobald der Winter vorbei ist und die Buschwindröschen blühen, machen wir uns noch einmal auf den Weg dorthin. Ich freue mich schon so darauf …

  • Antworten
    Grønnestrand: der schönste Flecken Dänemarks - Meermond
    24. Februar 2020 at 11:09

    […] und Svinkløv hat uns auch ganz besonders gut gefallen. Seit 2018 ist Svinkløv und 👉Fosdalen in Danmarks Naturkanon verzeichnet und zählt damit zu den 15 schönsten Naturgebieten des ganzen […]

  • Antworten
    Urlaub in der Jammerbucht - die besten Sehenswürdigkeiten - Meermond
    8. Februar 2019 at 22:41

    […] dafür entdeckten wir eine beinahe ➡ unwirklich erscheinende Welt mit fabelhafter Aussicht, in der bestimmt Trolle und andere Märchengestalten wohnen! Und im kommenden März möchte ich […]

  • Antworten
    Rosemarie Karge
    5. Januar 2019 at 22:59

    Im vorigen Jahr haben wir auch zufällig auf dem Weg vom Slettestrand zurück nach Loekken diese beeindruckende und so völlig andere Landschaft entdeckt. Wir waren so begeistert von den dicht wild bewaldeten Dünenketten und dann der Heidelandschaft. Aber es war dann schon später Nachmittag und wir waren froh, den richtigen Weg wieder gefunden zu haben. Wir wollen es in diesem Jahr noch mal richtig erkunden und hoffen, dass wir es auch finden. Aber dank deiner Info weiß ich nun, wie dieses Gebiet heißt.

    • Antworten
      Meermond
      10. Januar 2019 at 11:27

      Liebe Rosemarie, ich denke, ein neuer Besuch dort wird sicherlich ein großes Vergnügen werden. Das Gebiet wurde letztes Jahr ausgezeichnet und ich kann mir gut vorstellen, dass die Touristikbranche dort fleißig investiert. Neue Holzstege, neue Picknicktische und gute Vorschläge, um den Ausflug zu einem Erlebnis werden zu lassen 🤗
      God tur!

  • Antworten
    Grønnestrand: der schönste Flecken Dänemarks | Meermond
    23. März 2018 at 22:43

    […] du nun Lust auf weitere Ausflüge? Wie wäre es mit einem Besuch des Bulbjerg oder  Fosdalen? Über eine Weiterempfehlung oder ein Like bei bei Facebook oder Instagram freue ich mich […]

  • Antworten
    NordNerds Monatsrückblick Februar 2018 - nordlandfieber
    1. März 2018 at 11:28

    […] Meermond nimmt den Leser mit auf eine Wanderung. Es geht nach Fosdalen – ein besonderer Ort mit versteckter Aussicht.  […]

  • Antworten
    kunterbunt79
    28. Februar 2018 at 18:00

    danke für deine Eindrücke, kannte ich noch nicht

  • Antworten
    Stella, oh, Stella
    28. Februar 2018 at 16:41

    Da müssen wir unbedingt hin! Ist doch toll, was man immer so „zufällig“ entdeckt … 😉

    • Antworten
      Meermond
      28. Februar 2018 at 16:46

      Bevor du gleich losbraust, warte mal, was wir in der Gegend noch so alles entdeckt haben! Du wirst staunen…

      genau wie ich!
      Gucken wir uns gemeinsam die blühende Heide an? Hach, das ist sicherlich traumhaft 💕

      • Antworten
        Stella, oh, Stella
        28. Februar 2018 at 16:55

        Gleich losbrausen? Hahahahahahaha, bei dieser Kälte?

        Ich warte mit Spannung! Die Heide blüht ja erst Ende August … wir sehen uns hoffentlich vorher … 😉