Meermond
Nordjütland Reisen in Dänemark

Was tun bei Regen? Tipps für Sæby und Umgebung

Du bist gerade im Urlaub in Dänemark und erlebst einen Regentag. Das ist kein Problem für dich, schließlich lässt du dir von einem verregneten Tag nicht die gute Laune verderben. Hochmotiviert durch das in den Sozialen Medien gefeierte „Es gibt kein schlechtes Wetter in Dänemark!“ schlüpfst du in deine Gummistiefel und streifst dir dein Regenzeug über. Tatsächlich ist ein Strandspaziergang bei Regen fabelhaft. Es fühlt sich toll an, sich gegen den Wind zu stemmen und mit einem brüllenden Meer um die Wette schreien zu können. Danach ab in die Wärme und innere Ruhe und prickelnde Wangen genießen. Die Tasse Tee im hyggeligen Ferienhaus wärmt nicht nur die klammen Finger, sondern auch die Seele. Was aber, wenn der Regen nicht mehr aufhören will und die Stimmung zu kippen beginnt?

Der diesjährige Juli droht einer der kältesten seit Jahrzehnten zu werden. Immer wieder bauen sich über unseren Köpfen mächtige Wolkenwände auf. Wenn das so weitergeht, wird die Zahl derer, die mich um Tipps bitten, wieder steigen. Ich habe bereits ➡ hier Tipps für Regentage in Nordjütland gegeben und werde nun im Teil 3 meiner Beitragsserie detaillierte Vorschläge für die Urlaubsregion von Sæby bis Hals an der Ostseeküste von Dänemark machen. Wenn du magst, ergänze doch weitere Vorschläge hier im Kommentarfeld, sodass meine Sammlung möglichst vielfältig wird und für jeden etwas bieten kann.

Regen am Strand von Sæby

Teil 3: Urlaubsregion Sæby

Du verbringst deine Ferien ganz im Norden von Dänemark? Hier liste ich dir Vorschläge auf, wie du Regentage in Dänemarks nördlichster Urlaubsregion gestalten kannst, wenn du mal keine Lust auf einen Strandspaziergang hast.

Wichtiger Hinweis:

Die nun folgende Liste enthält Werbung (unbezahlt, unbeauftragt).

  • Genieße dein Ferienhaus! Das klingt banal, aber Dänen zelebrieren ihren Aufenthalt im Ferienhaus. ➡ Dieser Artikel enthält unter anderem Anregungen für einen besonders hyggeligen Tag mit den Lieben: Kochen, Basteln, kreative Ideen.
  • Geh in ein Schwimmbad! Es gibt kommunale und private Schwimmbäder in der näheren Umgebung. Die kommunalen Angebote sind vergleichsweise günstiger als die privaten. In den Bädern liegen eigentlich immer Schwimmgürtel, Schwimmflügel und jede Menge Spielzeug aus. Vorhandene Wellnessbereiche sind ab 16 Jahren zugelassen. Diese Bäder schlage ich dir vor:
  • Besuche das Schloss Voergård. Es wird zu Dänemarks 20 schönsten Ausflugszielen für den Sommer 2020 gerechnet. Diesen Titel trägt das Schloss zurecht! Bis Mitte August hat es täglich zwischen 11 und 16 Uhr geöffnet.
  • Bummle durch Frederikshavn. Einen Regentag kann man in der Stadt schließlich immer sinnvoll gestalten.
  • Besuche die Stadt Aalborg. Sie ist eine Reise wert und bietet so viel. Hier stelle ich dir meine beliebtesten Sehenswürdigkeiten vor. Zusätzlich empfehle ich das Aalborg Streetfood und einen Besuch des Springeren Maritimmuseums in dessen unmittelbarer Nähe.
  • Besuche die Künstler des Nordens. Keramik, Glas, Bernstein, Malerei – diese Region von Dänemark lockt immer noch viele Künstler an. Hier findest du eine Übersicht der Künstler an der Ostseeküste. Manchen kannst du sogar bei ihrer Arbeit zusehen.
  • Erkunde das Binnenland und/oder nimm die Fähre! Klingt lustig, aber in Hals kannst du die Fähre auf die andere Seite des Limfjords nehmen. Folge der Margeritenroute und entdecke weitere Sehenswürdigkeiten, in dem du den Schleifenvierecken folgst.
  • Indooraktivitäten:
  • Gönn dir ein Stück Torte und Kaffee in einem der berühmten Badehotels! Die TV Serie „Badehotellet“ ist sehr beliebt in Dänemark. Die Badehotels vermitteln bis heute ihre besondere Stimmung, teilweise auch aus den Anfängen des Tourismus in Nordjütland. In deiner Nähe findest du das Strandby Badehotel.
  • Geh in den Wald! Dänische Wälder erlauben knorrige Phantasiereisen, schützen perfekt vor Regen und bieten viel mehr:
    • Slotved Skov bei Sindal ist der zweitgrößte staatliche Tierpark von ganz Dänemark. Ein Besuch lohnt sich bei Wind und Wetter.
    • Im Jyske Ås triffst du auf eiszeitliche Landschaft und auf die höchste Erhebung Nordjütlands (136m NN, ein bisschen Spaß muss sein).
    • Der Wald von Dronninglund verbirgt geheime Geschichten und zwischen dem Dronninglund Schloss und der Stadt einen Geschichtenpfad mit Skulpturen und Junglestigen (Spielgeräte). Manche von ihnen sind zauberhaft knorrig und schützen perfekt vor Regen.
  • Je südlicher du an der Ostseeküste urlaubst, umso weniger weit musst du bis nach Rebild fahren. Im Rold Skov findet man bei jedem Wetter eine tolle Entdeckung: Quellen, einen Wunschstein, Wanderwege, gewaltige Buchen und die Tingbæk Kalkmine.
  • Besuche eine Bibliothek! Es gibt nicht nur oft ein mehrsprachiges Bücherangebot, sondern auch schöne Bereiche für die ganze Familie. Manche bieten sogar ein Entspannungscafé für die Eltern, Gamingzone für die größeren Kinder und Spielareal für die Kleinen an. Wir finden die Bücherei von Hjørring besonders toll. Unter https://bibliotek.dk/ findest du eine Bücherei in deiner Nähe.
Lesen, entspannen, spielen.
  • Wie wäre es mit einem Museumsbesuch? Dänische Museen machen Spaß und wollen mit allen Sinnen entdeckt werden. Hier kommst du zu einer Auswahl an Museen in deiner Region.
  • Wenn du weiter fahren kannst und möchtest, dann besuche das Oceanarium in Hirtshals! Der Eintritt erscheint vielleicht auf den ersten Blick hoch, doch jeder Cent lohnt sich. Das Oceanarium freut sich über seinen goldigen Nachwuchs und hat einen neuen Bereich gestaltet, der die Besucher in die tiefere Unterwasserwelt mitnimmt und ungekannte Einblicke gibt.
  • Informiere dich bei Visitnordjylland.
  • Blättere dich durch die Lokalzeitungen! In vielen Supermärkten liegen lokale Gratiszeitungen aus. Sie enthalten eigentlich immer einen Veranstaltungskalender. Klingt vielleicht etwas oldschool, ist aber neben den regionalen Facebookgruppen eine ausgezeichnete Möglichkeit, gute Tipps zu bekommen. Wer Dänisch versteht, der kann bei Facebook wirklich fündig werden. Dänen teilen sehr fleißig bei Facebook und viele Städtchen haben sogar eine eigene Gruppe, in denen man auf aktuelle Veranstaltungen hinweist. Das Schönste dabei ist, dass selbst kleine Veranstaltungen, Feste usw. in Dänemark besonders hyggelige Erlebnisse bieten können.

Zum Schluss möchte ich dir noch einen wichtigen Rat geben: Lass deinen Regenschirm zu Hause. Nicht selten bläst es bei Regen so stark, dass die Schirme eher als Trichter, denn als Regenschutz genutzt werden können. Kauf dir gegebenenfalls eine Outdoorjacke. In Aalborg gibt es viele Sportgeschäfte und in Frederikshavn findest du ein Dansk Outlet.

-`♡ ´-

Kopf hoch, denn nach Regen kommt meist Sonnenschein!

Schöne Ferien,

Teilen:

Kommentar verfassen

2 Kommentare

  • Antworten
    Linsenfutter
    23. Juli 2020 at 16:38

    Sonnenschein ist schön, obwohl die Natur in den meisten Regionen nach Regen lechzt.

    • Antworten
      Meermond
      23. Juli 2020 at 21:49

      Ich gebe dir recht. Diese Blogreihe ist für Stammleser wie dich wohl ziemlich langweilig. Ich erhalte aber derzeit viele Nachrichten mit der Bitte um Tipps und die steigenden Aufrufezahlen zeigen, dass Urlaubszeit ist.
      Bald aber kommt wieder eine etwas unterhaltsamere und optisch ansprechendere Reisereportage. Das Djursland will noch vorgestellt werden, die nächste Fahrt nach Læsø ist bereits gebucht. Und Alexander kontrollierte heute sein Kamerazubehör….Liebe Grüße 😊